Wie Sie mit “VALUE STACKING” systematisch den Wert Ihrer Produkte steigern und (potentiellen) Kunden bessere & schnellere Resultate liefern!

von | Business | 0 Kommentare

Mehr Traffic? Melden Sie sich zum [WORK-THE-SYSTEM] Webinar an und lernen Sie, wie Profis systematisch aus einen “Laden” ein trafficstarkes Unternehmen machen. Sensationelles Teilnehmer-Feedback! Infos unter www.trafficprisma.de/wts.
Haben Sie den letzten Beitrag gelesen? Es ging um die überaus spannende Herangehensweise des “Funnel-Stackings” und wie man mehrere Workflows kombiniert, um mit der Zeit ganze Prozessketten oder Systemlandschaften im eigenen Unternehmen zu bilden.

Außerdem glauben die meisten Experten, Branchenstars und Gurus, dass man “erfolgreich wird”, indem man Top-Produkte erstellt. Unternehmer hingegen glauben das man “erfolgreich wird”, indem man Top-Systeme und Abläufe aufbaut. Sprich: Nicht das Produkt, sondern das System macht den Erfolg! Und genau so ist es.

Natürlich ist das Produkt wichtig, aber aus vielerlei Gründen (die wir in den letzten Beiträgen immer wieder besprochen haben) glauben Facharbeiter, dass nur durch “MEHR” einer Sache auch der Erfolg “MEHR” wird.

Was Facharbeiter aufgrund ihrer ständigen Facharbeit geflissentlich übersehen ist, dass “MEHR” fachliche Lösungen wie Linkbuilding, Contenterstellung, Werbetexten, SEO, Blogging, Trafficaufbau, Email-Marketing, Videoerstellung, usw. auch immer zu “MEHR” Arbeit führen. Als Facharbeiter macht man ja GENAU DAS…

 Man tut es selbst :-/  Die ernüchternde Erkenntnis daraus ist… 

KEINE der genannten Fachthemen beendet das Hamsterrad! Im Gegenteil, es treibt es nur noch schneller an, da man in Bezug auf Fachthemen nie “gut genug” ist, immer “noch mehr” lernen und stets weitere Dinge “verbessern und optimieren” kann.

 Die simple Wahrheit ist:  Facharbeit hört NIEMALS auf!  

Ist man einmal im “klein klein” der täglichen Facharbeit verstrickt, zieht es einen Schritt für Schritt immer tiefer. Und genau während diesem (zunehmenden) Tauchgang in die Details der Facharbeit, verliert der Facharbeiter jenen unternehmerischen Weitblick, welcher bei erstklassigen Unternehmern stets zu finden ist…

  • Es geht NICHT um Traffic, sondern um Prozesse “Wie man Traffic aufbaut”.
  • Es geht NICHT um Leads, sondern um Prozesse “Wie man Leads gewinnt”
  • Es geht NICHT um Landingpages, sondern um Prozesse “Wie man sie aufsetzt”.
  • Es geht NICHT um Konversions, sondern um Prozesse “Wie man optimiert”.
  • Es geht NICHT um Blogging, sondern um Prozesse “Wie man richtig bloggt”.
  • Es geht NICHT um Splittests, sondern um Prozesse “Wie man Splittests erstellt”.
  • Es geht NICHT um Support, sondern um Prozesse “Wie man Support betreibt”.
  • Es geht NICHT um Infoprodukte, sondern um Prozesse “Wie man sie herstellt“.
  • Es geht NICHT um PPC-Werbung, sondern um Prozesse “Wie man PPC betreibt”.
  • Und es geht NICHT um Kundenakquise, sondern um Prozesse “Wie man akquiriert”.

Mit einem Satz…

“Es geht NICHT darum, die Dinge selbst zu tun, sondern Prozesse für DAS aufzusetzen, was im Unternehmen getan werden soll!”

✔️ Das ist der richtige unternehmerische Ansatz!
✔️ Das ist der Blickwinkel eines wahren Unternehmers!
✔️ Das ist es, was Unternehmer von Facharbeitern unterscheidet!

Irrsinnigerweise wird dieser Blickwinkel in sogut wie KEINEM Produkt, Webinar, Speaker-Slot oder Blogpost eines “Top-Marketers” oder “Marketing-Gurus” thematisiert. Außer die immer gleiche Leier von mehr Leads, Traffic, Cash, Expertenstatus & Lifestyle.

Gääähhhnnn…

– Facharbeiter beschäftigen sich mit der “direkten Lösung“, der Facharbeit (Trafficaufbau, Listbuilding, Blogging, Kundenakquise usw.). Nur sie selbst können das Ergebnis erreichen oder beeinflussen, da sie die Arbeit selbst tun oder umsetzen (müssen).

+ Unternehmer beschäftigen sich mit der “indirekten Lösung“, dem Aufbau von Systemen für die Facharbeit (Prozesse über Trafficaufbau, Listbuilding, Blogging, Kundenakquise usw.). Damit können Tausende anderer Mitarbeiter die selben Ergebnisse erreichen, da die exakte Vorgehensweise schriftlich dokumentiert ist. Unternehmen werden so von ihren Gründern unabhängig und können viel schneller skalieren (und verkauft werden).

VALUE! Wie “Systeme” (stetig) an Wert gewinnen

So verbinden Sie Ihre neuen oder bestehenden Systeme zu einer “Werteleiter” und steigern damit die Substanz im Unternehmen

Ich denke, es sollte klar sein, dass die einzig sinnvolle unternehmerische Perspektive jene ist, die Dinge die getan werden müssen, systematisch zu dokumentieren (statt alles schnell & selbst zu tun, ohne jemals Strukturen aufzubauen).

Sobald wir von Wachstum reden, müssen wir die Facharbeit verlassen und anfangen, Systeme aufzubauen.

Es geht darum, Systeme für täglich anfallende Arbeitsroutinen zu schaffen, die im besten Fall neben den eigenen internen Abläufen auch die Qualität der Kundenresultate sicherstellt. Reines Marketing sorgt “nur” für den Verkauf eines Produktes, aber nicht zwangsläufig für entsprechende Ergebnisse im Kunden-Unternehmen.

Wir müssen also mit System vorgehen und nicht “mit der Tür ins Haus” fallen. Eine kluge Idee dazu wäre es, Schritt für Schritt zu erkunden, wo es beim Interessenten drückt und ihm passend dazu immer größere “Lösungs-Häppchen” zu liefern, in etwa so:

  • zu erst ein paar Brotkrümel…
  • dann eine Stulle oder Scheibe Brot…
  • dann einen ganzen Leib leckeres Brot…
  • dann einen Ofen um noch mehr Brot zu backen…
  • und am Ende ein paar Upsells wie Kohle, scharfe Messer oder Margarine!

Das heißt: Sie brauchen eine Art “Werteleiter”. Sie können nicht beim Ofen beginnen, wenn der Kunde nicht einmal die Brotkrümel getestet hat. Doch da wir clevere Unternehmer sind, werden wir diese “Werteleiter” gleich direkt in unsere bestehenden Systeme, Abläufe und Funnels einbauen. Wie genial :-)

Der Effekt davon ist, dass Kunden, welche unsere Funnels durchlaufen, mit zunehmenden Fortschritt auch auf der “Werteleiter” empor steigen. Genau das ist es, was wir intern bei TrafficPrisma als “Value-Stacking” bezeichnen!

Vom Brotkrümel bis zum vollautomatisierten Backofen bekommt der Kunde dann alle Angebote (welche sich im Idealfall sinnvoll ergänzen und aufeinander aufbauen). Und so kann eine Werteleiter vom “Brotkrümel bis zum Ofen” aussehen…

STEPS! Die 6 Stufen einer (lukrativen) Werteleiter

Ziel beim Aufbau einer “Werteleiter” ist es, mit jedem Schritt zunehmend wertvollere Produkte zu offerieren (bzw. die Geschwindigkeit der dahinter stehenden Ergebnisse zu beschleunigen), was im allgemeinen durch 6 Stufen erreicht wird.

Dieses als “Value-Stacking” bezeichnete Konzept führt zu deutlich besseren Konversions und Umsätzen für den Produktanbieter, sowie auch zu besseren und schnelleren Ergebnissen beim Kunden!

Ich möchte Ihnen im folgenden zeigen, dass der Wert eines Produktes häufig nicht durch Menge oder Größe entsteht, sondern durch die erzielbare Ergebnisqualität, Geschwindigkeit und Wiederholbarkeit der Produktleistung.

Ein Produkt am Anfang einer Werteleiter…
besteht z.B. nur aus Informationen (Ebook). Der Kunde weiß nach dem Kauf wie es geht, hat aber kein wirkliches Resultat erzielt. Er muss es selbst tun.

Ein Produkt gegen Ende der Werteleiter…
besteht hingegen aus z.B. Dienstleistungen oder “Done4You”-Paketen, wodurch der Kunde das Resultat an sich erwirbt. Er muss es nicht mehr selbst tun und im besten Fall wiederholen sich die Ergebnisse (Stichwort “automatisierter Backofen”).

Poster “Value-Stacking” downloaden! (Bitte als Dank den Beitrag kommentieren ;-)

WICHTIG! Je weiter ein Kunde in einem Funnel-Stack (und der damit verbundenen Werteleiter) voran schreitet, desto teurer werden die Produkte, aber desto schneller, besser und einfacher sind auch die gewünschten Resultate aus Sicht des Kunden!

1. Information (schnell konsumierbare Tipps)

Die erste Stufe der Produktwerteleiter sind Informationen. Sie sind allgegenwärtig, jeder kann sie aufbereiten, konsumieren und publizieren. Beim Funnelaufbau kommen sie oft in Form von “Lead Magnets” zum Einsatz. In Produktform stellen sie eher einen geringen Wert dar, da Informationen aus zahlreichen Quellen (kostenlos) besorgt und entsprechende (Info-)Produkte schnell nachgeahmt werden können.

  • Ebooks (Ratgeber, Biografien oder sonstige Informationen)
  • Checklisten (Ablauf von Dingen in einer bestimmten Reihenfolge)
  • Infografiken (visuell aufbereitete Informationen zu einem Thema)
2. Vorlagen (leicht anwendbare Hilfsmittel)

Die nächste Wertestufe von Produkten sind jede Form von Vorlagen, Templates, Mustern, Dummies oder Mockups. Zwar stellt diese Produktgattung immer noch weitestgehend “Informationen” dar, allerdings in einer deutlich wertvolleren Variante. Vorlagen sind eine Art Arbeitserleichterung. Sie können für eine konkrete Aufgabe eingesetzt werden und tragen somit schneller zu gewünschten Ergebnissen bei.

  • Muster (Vorlagen wie etwas beispielhaft erreicht werden kann)
  • Mockups (Eine Ausgangsbasis für schnellere Entwicklungen)
  • Templates (Einsatzbereite Dummies zum anpassen & editieren)
3. Prozesse (sauber implementierbare Abläufe)

Die dritte Stufe der Werteleiter stellen einsatzbereite Abläufe oder Arbeitsanweisungen dar, welche z.B. in unternehmensinternen Dokumentationen integriert werden können. Damit erhöht sich der Produktwert gegenüber Vorlagen ganz beträchtlich. Ein Anwender muss die Informationen nicht mehr selbst aufbauen und umsetzen, sondern kann diese an Mitarbeiter, Freelancer, Praktikanten oder VA´s delegieren.

  • Flowcharts (exakte Prozessabläufe, wie genau etwas zu tun ist)
  • Organigramme (Übersichten, um Komplexität besser zu managen)
  • Dokumentationen (Prozessbeschreibungen für stabile Ergebnisse)
4. Trainings (kraftvolle interne/externe Events)

Eine noch hochwertigere Produktstufe stellen interne oder externe Trainings, Schulungen und Events dar. Angestrebte Ziele können so noch schneller und besser erreicht werden, auch wenn bereits interne Prozesse und Abläufe in einem Unternehmen integriert sind. Trainings dienen dann dem “einschleifen” der Prozesse in einem Unternehmen, so dass diese ihre volle Kraft entfalten (und sich multiplizieren) können.

  • Schulungen (tiefgreifende Integration von Prozess- und Arbeitsabläufen)
  • Begleitung (parallele Betreuung von neuen / umfangreichen Prozessen)
  • Controlling (externes Benchmarking der Trainingseffekte mit Dritten)
5. Services (hochwertige Premium-Leistungen)

Eine noch wertvollere Produktgattung für Kunden sind Services, Dienstleistungen und direkte, bevorzugte oder persönliche Unterstützungen wie Premium-Support. Kunden nutzen nicht mehr nur Informationen oder Vorlagen, um anschließend alles selbst zu machen. Sie buchen die Umsetzung direkt und “erkaufen” sich damit das Ergebnis. Services stellen somit einen noch schnelleren Weg (und damit Produktwert) dar.

  • Umsetzung (Betreiben von Service-Leistungen für schnelle Resultate)
  • Dienstleistung (Übernehmen von Aufgaben aus dem Kundenprojekt)
  • Support (direkte Unterstützung durch 24/7 Live- & Premium-Support)
6. Automation (systemische Prozess-Automatisierung)

Den höchsten Produktwert einer Werteleiter stellen Produkte dar, welche fest, dauerhaft und automatisiert in die Abläufe der Kunden-Unternehmen integriert werden können. Weit weg von reinen Informationen oder Vorlagen übertrumpft diese Gattung alle anderen Produktarten einer Werteleiter. Sie entspricht dem “vollautomatisierten Backofen” und löst damit das Problem des Kunden bestmöglich (dauerhaft)!

  • Workflows (autarke Workflows, angepasst an das Kundenprojekt)
  • Automation (vollautomatisierte Abläufe im Unternehmen des Kunden)
  • System (in sich geschlossene Regelkreise für wiederkehrende Resultate)

FAZIT! Über den Aufbau einer Werteleiter

Wie Sie Schritt-für-Schritt den (wahrgenommenen) Wert Ihrer Produkte, Services und Dienstleistungen heben

Wie im letzten Beitrag beschrieben, stellt “Funnel-Stacking” zusammen mit dem Aufbau einer Werteleiter ein enormes wirtschaftliches Potential dar! Insbesondere, wenn man seine Abläufe mit der Zeit zu ganzen Prozessketten verknüpft.

Erfolgreiche Firmen haben nicht nur einen Funnel oder Ablauf. Sie steigern vielmehr ganz bewusst den Wert ihrer Produkte innerhalb eines komplexen, stufenweisen Systems, in welchem der Kunde Schritt-für-Schritt voran schreitet. Vom Brotkrümel zum (voll-) automatisierten Backofen. Mit anderen Worten…

Erfolgreiche Firmen modellieren ihre Systeme so, dass Kunden schrittweise zu immer besseren (und teureren) Produktlösungen geführt werden!

Zusammengefasst bedeutet das Folgendes: Produkte einfacher Wertestufen sind eher informativ, Produkte mittlerer Wertestufen haben Vorlagen- oder Anleitungscharakter und Produkte hoher Wertestufen erzeugen die gewünschten Kundenresultate direkt, unmittelbar, schnell, automatisiert, vorausschauend und/oder repliziertbar.

Mit dem Voranschreiten innerhalb einer Werteleiter…

  • …wandeln sich Produkte von “Informationen” zu “fertigen Resultaten”
  • …werden Produkte komplexer, ausgefeilter, professioneller und teuerer
  • …erzeugen Produkte schnellere, bessere und wiederholbare Resultate
  • …verkürzt sich die Zeit des Kunden, wünschenswerte Ergebnisse zu erreichen
  • …verkleinert sich der Kundenkreis (Support), und vergrößert sich der Umsatz!

Es sind also viel tiefer liegende Zusammenhänge, was erfolgreiche Firmen WIRKLICH erfolgreich macht, als wie es uns die meisten Experten & Gurus glauben machen wollen. Aus ihrer Sicht brauchen wir meist “MEHR” von irgendetwas: mehr Traffic, mehr Leads, mehr Sales, mehr Kunden, mehr Backlinks, mehr Ziele…

…mehr, mehr, mehr! Egal was, hauptsache MEHR!

Dieses “MEHR” beruht allerdings (wie auch hier beschrieben) auf dem Denkmodell der Facharbeit. Unternehmer denken jedoch in Prozessen, Systemen und Abläufen… und wie wir heute besprochen haben… auch in “Werteleitern”.

Das Konzept des “Value-Stackings” ist eine großartige Methode, um systematisch wertvollere Produkte zu planen und dem Kunden zu offerieren. Allerdings… und das ist die “schlechte” Nachricht… müssen Kunden erst einmal in Ihren Funnel kommen… sprich den Startpunkt Ihres Funnel-Stacks erreichen… damit diese anschließend Ihr System schrittweise durchlaufen können…

Die Lieblingsmethode der ganzen Experten, Top-Marketer und Gurus lautet hierfür: PPC-Werbung. Sprich Traffic-Einkauf bei Facebook, Adwords, Plista, Taboola & Co. Und in der Tat stellt dies die effektivste Möglichkeit dar, um superschnell jede Menge potentieller Kunden für Ihren Funnel zu gewinnen.

ABER…

…das Problem ist, dass sehr viele beim Thema “Traffic einkaufen” Geld verbrennen und letztendlich ihre Kampagne irgendwann abbrechen müssen. Schnelles Lead-Wachstum, Splittesting oder Konversion-Optimierung wird so weitestgehend verhindert.

Erfolglose PPC-Kampagnen haben meist mit dem immergleichen Fehler zu kämpfen, der aber leicht & schnell abgestellt werden kann.

Welcher Fehler das ist (und wie Sie Ihre PPC-Aktivitäten über Nacht lukrativ bekommen), dass besprechen wir im nächsten Beitrag… Es ist sooo simpel!

Für Ihren Erfolg im Internet!
Tobias Knoof

Bestseller-Autor, Train-the-Trainer & Gründer von TrafficPrisma.com

Tobias KnoofÜBER DEN AUTOR: Tobias ist seit Jahren einer der bekanntesten Web-Worker der deutschen Internet-Szene und wird von vielen Kollegen als Pionier der IM-Branche bezeichnet. Er hat die meisten Top-Marketer und “Szenegrößen” gecoacht, tausende Projekte und Infoprodukte analysiert und einen der teuersten Stundensätze der Branche. Er gilt als weitsichtiger Vordenker und Stratege und sein Terminkalender ist teilweise bis zu 1 Jahr (!) im voraus ausgebucht. Sein Name steht wie kaum ein anderer für erstklassige Qualität!

GLEICH: Top-Webinar!

Neu im Magazin

Special “ViralContest”

Wie Sie TAUSENDE neuer Leads durch virale Events generieren!

WERT: 77€+ 2195 Kunden! 

  • 4 Blog-Vorlagen (16 S.)
  • 5 Email-Vorlagen (7 S.)
  • 1 Gewinnspiel-Workflow
  • 1 Gewinnspiel-Regelwerk (.doc)
  • 1 Interview-Fragenliste (.doc)
  • 1 Launchtimer für Affiliates
  • 1 Launchtimer für Blogger
  • 1 Ebook “Masterplan” (66 S.)
  • 1 Vorlage “Sponsoren” (.xls)
ViralContest zum Sonderpreis downloaden!

 NUR JETZT: 25% Rabatt! 

Normalpreis: 77€ Heute: 57€ Handeln Sie schnell! Der Rabatt ist nur für sehr kurze Zeit gültig.

Das sagen andere

Horst Gräbner "Mit dieser Webseite hägt ihr die Latte für Qualität im weiten Feld Geld verdienen sehr hoch!" www.horstgraebner.de

Uwe Thiel "Was auf dieser Seite an Input geboten wird, sucht seinesgleichen im Netz!" www.die-zahnarzt-homepage.de

Markus Brucker "Die Infos auf Ihrer Seite sind sehr gut und sehr nützlich." www.markus-brucker.com

Norman Freeman "...einer der besten deutschen Marketer..." www.mediacode.de

Fabian Linge "Die Tipps zur Vermarktung von Infoprodukten sind wirklich sehr sehr hilfreich!" www.work-and-travel-australien.com

Patrick van Renterghem "Beinahe unglaublich, welche Insider-Informationen auf dieser Seite verfügbar sind!" www.schubiger-online.ch

Annegret Schmid "Hier kann man nur dazulernen. Alles ist klar und sauber aufbereitet." www.noten-antiquariat.de

Tanja Behrensmeier "Ihre Inhalte sind im höchstem Maße informativ!" www.hypnose-lehrer.de

Thomas Klussmann "Die beste Quelle, die es im deutschen Raum zum Thema Traffic-Generierung gibt!" www.gruender.de

Ringo Dühmke "Habe noch keine deutsche Marketing-Seite gesehen, die es versteht, so hochwertige Informationen so effektiv auf den Punkt zu bringen." www.publishr.de

Ulrike Stahl "Eine wahre Fundgrube an Strategien, wenn man mit seinem Knowhow im Internet Geld verdienen möchte." www.teleseminare.net

Gerold Sieber "Ihre Tipps und Informationen hier sind wirklich Gold wert!" www.shic.ch

Mirko Gasch "Mit diesen Informationen machen Sie dem Marketing alle Ehre." www.mirkogasch.de

Otmar Witzgall "Das TrafficPrisma ist eine wahre Fundgrube und ein ständiger Anreiz meine Internetpräsenz zu profilieren." www.outlookeinrichten.de

Johann Klamer "Ich bin sehr begeistert von TrafficPrisma!. Ein seriöses Online-Angebot mit aktuellem Fachwissen." www.produktvideoclips.de

Christoph Simon "Etwas besseres mit einem solchen Know-How habe ich in letzter Zeit kaum gesehen!" www.geld-seminar.com

Michael Radtke "Eine große Ausnahme im riesigen Pool der angeblichen Marketing-Experten, die doch nur heiße Luft produzieren!" www.expertenwissen.eu

Norbert Weber "TrafficPrisma zeigt übersichtlich, Was & Wie zu tun ist, damit jeden Tag ein bisschen mehr Besucher kommen." www.seo-hilfe24.de

Mario Schneider "Das TrafficPrisma ist definitiv das beste Infoprodukt, was ich bisher in der gesamten deutschen Infobranche gesehen habe!" marioschneider.com

 + sowie über 1.000 weitere... 

TrafficPrisma made by German professionals!