< ![CDATA[Man wird den Eindruck im Internet nicht los, dass sich letztendlich alles um Adressen, Leads und Kundendaten dreht! Ja man kann sogar soweit gehen zu behaupten, dass letztendlich jedwede Marketingaktion direkt oder indirekt dieses Ziel hat: Listbuilding!

Doch dem vorgelagert gibt es noch ein weiteres Problem: der Traffic (oder meist NICHT vorhandene Traffic) auf der eigenen Website! Ein Thema, welches nicht wenige Webmaster, Blogger & Marketer regelmäßig an den Rand des Wahnsinns treibt. Denn so schön die ganzen Theorien über Konversion, Geld verdienen und Listenaufbau klingen, ohne Traffic ist kein Listbuilding möglich! Oder doch?!
Ich wollte es genauer wissen… mehr über die Strategien von Listbuilding, Listenaufbau und den entsprechenden Schlüsselfaktoren im Internet. Gibt es sie, und wenn ja, welche sind es? Muss man dafür extrem hart arbeiten oder gibt es smarte und elegante Lösungen, vielleicht sogar vollständig automatisiert? Darüber habe ich mich vor ein paar Tagen mit meinem Kollegen Christian Költringer von www.internetmarketing-infoblog.de unterhalten. Welche smarten Schlüsselfaktoren für starken Listenaufbau in kürzester dabei herausgekommen sind, dass erfahren Sie auf den folgenden Zeilen…

Tobias Knoof & Christian Költringer im Gespräch über Listenaufbau im Internet

Tobias Knoof im Interview1. Hallo Christian, schön dass Du Dich für dieses Interview bereit erklärt hast! :-) Am besten wir starten direkt mit der ersten Frage: Stell Dich meinen Lesern bitte einfach kurz vor: Wie bist Du zum Internetmarketing gekommen, was machst Du in Deiner Freizeit?

Christian Költringer im InterviewHallo Tobias! Vielen Dank, dass ich mich hier Deinen Lesern vorstellen darf. Meine Name ist Christian Költringer und ich komme aus dem schönen Salzburg in Österreich. Ich bin 32 Jahre alt und halte mich fit, in dem ich regelmäßig ins Fitness-Center und Joggen gehe. Ich sehe mir gerne gute Filme im Kino an und bin ein Fußball-Fan!
Internetmarketing ist für mich nicht nur Spaß und Leidenschaft, sondern auch ein zweites Standbein. Das heißt ich betreibe Internetmarketing „nur“ nebenberuflich und möchte das auch weiterhin so machen. Internetmarketing ist für mich der optimale Nebenjob, weil sich sehr viele Prozesse automatisieren lassen und ich dennoch niemals „Druck“ habe irgendetwas machen zu müssen, um Geld zu verdienen! Man kann also durchaus auch als nicht „Fulltime-Marketer“ Online-Erfolg haben, wenn auch vielleicht das eine oder andere aus zeitlichen Gründen mal etwas länger dauert!
Zum Internetmarketing bin in zufällig gekommen, als ich im Jahr 2008 für einen privaten „Stammtisch“ unter Freunden eine Webseite bastelte – eigentlich nur aus „Jux und Tollerei“! Das war damals meine erste Webseite – optisch natürlich miserabel und absolut keine Besucher! Ich habe dann im Internet recherchiert wie man möglichst schnell Besucher auf seine Webseite bekommen kann und wie bzw. wo man Werbung dafür machen kann.

„Schnell habe ich allerdings gemerkt, dass man entweder viel Zeit oder Geld für Werbung investieren muss. Aber ich habe auch herausgefunden, dass man Werbung von Online-Unternehmen in die eigene Webseite einbinden kann, um so Geld zu verdienen!“

Von da an war „Affiliate-Marketing“ für mich geboren und lies mich nicht mehr los! Darauf hin recherchierte ich weiter und kaufte mir auch erste Produkte zum Thema Affiliate-Marketing sowie Online Geld verdienen generell. So nahm alles seinen Lauf und mittlerweile biete ich selbst Produkte an!
Ein Satz vielleicht noch zur deutschsprachigen „Internetmarketing-Szene“: Was sich hier in den letzten 4 Jahren getan hat ist schon sensationell. Waren es 2008 vielleicht noch eine Handvoll „Fulltime-Marketer“ (zumindest bin ich bei meinen Recherchen nicht auf viel mehr gestoßen), schießen sie mittlerweile aus dem Boden wie Pilze! Mittlerweile vergeht praktisch kein Tag mehr, an dem ich nicht JV-Anfragen, Launch-Einladungen oder Kooperationswünsche bekomme! Du hast ja mit Digitale-Infoprodukte.de selbst seit 2008 zu dieser Entwicklung beigetragen ;-)

Tobias Knoof im Interview2. Wenn Du nochmal von Null weg Dein Internet Business starten müsstest, wie würdest Du vorgehen, worauf würdest Du den Fokus legen und was wären deine ersten Schritte?

Christian Költringer im InterviewGenau diese Frage habe ich mir vor Kurzem selbst gestellt! Ich würde zunächst mal genau überlegen, welches Thema – welcher Bereich mich überhaupt interessiert und ob ich in diesem Bereich Wissen habe, dass ich auch weitergeben kann. Dann würde ich nachsehen, ob in diesem Bereich, in dieser Nische eine entsprechende Nachfrage besteht, d.h. es in weiterer Folge Geld zu verdienen gibt.
Und das muss keinesfalls unbedingt die „Online Geld verdienen“ Nische sein – es gibt hier zig Möglichkeiten! Wir leben ja im Informationszeitalter und die Leute sind „hungrig“ nach hochwertigen Informationen, in praktisch allen Bereichen! Dann würde ich mir einen günstigen Hosting-Anbieter holen und einen WordPress-Blog aufsetzen. Zudem würde ich natürlich ein Email-Anmeldeformular einbinden und dann in regelmäßigen Abständen Artikel veröffentlichen.

„Auch würde ich natürlich Affiliate-Marketing betreiben. Einerseits durch die Einbindung von Bannern von passenden Partnerprodukten und andererseits durch Email-Marketing.“

Das heißt ich versuche passende Partnerprodukte zu finden und diese dann zum Beispiel zu testen und/oder Rabatte für meine Leser auszuhandeln. Dann stelle ich die getesteten Produkte auf meinem Blog ausführlich vor (Text und Video) und promote diese anschließend per Email-Marketing. Rabatte kommen da natürlich besonders gut. So generiere ich erste Affiliate-Einnahmen und investiere diese wiederum sofort in Traffic und neue Artikel. Das führt zu mehr Traffic, mehr Reichweite, mehr neue Email-Abonnenten, mehr Affiliate-Einnahmen!
Email-Marketing nutze ich natürlich nicht nur, um Affiliate-Einnahmen zu generieren, sondern auch um eine Vertrauensbasis zu meinen Abonnenten aufzubauen, in dem ich mein Wissen in Form von hilfreichen Artikeln immer wieder weitergebe. Das führt dann über kurz oder lang dazu, dass meine Leser nicht nur mich und meinen Stil besser kennenlernen, sondern auch ich meine Leser.
Durch Leseranfragen, Reaktionen auf meine Artikel und mein Email-Marketing sowie Blogkommentare kann man dann auch ganz gut herausfinden, wo die größten Probleme und „Stolpersteine“ der eigenen Leser liegen und entsprechend darauf reagieren (zum Beispiel mit der Erstellung eigener Produkte).

Tobias Knoof im Interview3. Was sind für Dich gewichtige Erfolgsfaktoren im Internet? Kannst du uns die deiner Meinung nach 3 wichtigsten und kritischsten Erfolgsfaktoren für ein lukratives Online-Business nennen?

Christian Költringer im InterviewDer erste wichtige Erfolgsfaktor ist meiner Meinung nach der „Start“! Das klingt vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch, aber ich erkläre gleich was ich damit meine. Viele User STARTEN einfach nie. Ich erlebe immer wieder User, die sich die verschiedensten Produkte und Kurse kaufen, und dann den START verpassen. D.h. sich einreden: „In 2 Monaten beginne ich den Kurs zu lesen & dann werde ich erfolgreich!“
Das wird nicht passieren. Fakt ist: Aller Anfang ist schwer und nichts passiert ohne etwas zu tun! Endlich „zu starten“ hat auch immer mit Motivation und Durchhaltevermögen zu tun! Ich bin mir sicher nicht zu übertreiben wenn ich sage, dass es bei NIEMANDEM sofort geklappt hat (auch nicht bei den „Großen“ der Branche). Aber ALLE haben gestartet und probiert, experimentiert, gelernt, umgesetzt und vor allem nie aufgegeben!
Deshalb ist gerade der Start, die richtige Einstellung zu seinen Vorhaben und der unbedingte Wille die gesetzten Ziele zu erreichen (die ja bei jedem anders sind) enorm wichtig. Egal mit was, wenn man nicht startet wird man nicht erfolgreich – deshalb ist der Start für mich ein wichtiger Erfolgsfaktor!
Genau so wichtig ist für mich die richtige Online-Strategie. Viele wollen meiner Meinung nach „Verkaufen mit der Brechstange“! Die Online-Strategie hängt natürlich auch immer stark davon ab, in welcher Nische man unterwegs ist, was man erreichen möchte bzw. welche Produkte und Dienstleistungen man anbietet. Meiner Meinung und auch Erfahrung nach ist es essenziell zunächst eine „gesunde“ Vertrauensbasis zu seinen Interessenten aufzubauen und sich als Experte zu positionieren, bevor man erfolgreich etwas verkaufen kann.

„Email-Marketing ersetzt ein stückweit das persönliche Verkaufsgespräch im Internet, deshalb ist es so effektiv. Die beste Strategie für mich, um im Internet Interessenten zu Kunden zu machen, ist daher kontinuierliches Email-Marketing auf professionellem Niveau!“

Ein weiterer wichtiger Faktor ist Zeitmanagement. Meiner Meinung nach „vergeuden“ viele User wertvolle Zeit mit Dingen, die nicht wirklich wichtig sind! Zunächst sollte man sich vor Augen halten, was möchte ich erreichen, wann möchte ich es erreichen und was benötige ich dazu. Möchte ich im Internet erfolgreich Geld verdienen, ist es dann notwendig 5x am Tag meine Emails zu checken und 2 Stunden auf Facebook Spielchen zu spielen oder aber frischen Content zu erstellen, für Traffic zu sorgen, Produkte zu entwickeln und Email-Marketing zu betreiben?
Ich kenne das auch nur zu gut von mir… man kann sich sehr schnell in irgend etwas „verzetteln“! Genau aus diesem Grund sollte man sich unbedingt einen durchdachten Zeitplan erstellen und sich auch so gut wie möglich daran halten. Was muss ich unbedingt machen, um mein Online-Business auf das nächste Level zu heben, wann möchte ich das erreichen, wie viele Stunden pro Tag muss ich dafür aufbringen? Zeit ist Geld, also nicht mit Dingen verschwenden, die unterm Strich kein Geld bringen!

Tobias Knoof im Interview4. Mit Traffic steht und fällt jedes Online-Business! Doch gleichzeitig scheitern an der kontinuierlichen Besuchergenerierung die allermeisten Internet-User. Du selbst bietest ja auch Produkte zu diesem Thema an, was sind Deine „Traffic-Geheimnisse“?

Christian Költringer im Interview Grundsätzlich unterscheide ich zwischen kostenlosen und kostenpflichtigem Traffic. Beides ist wichtig! Kostenlosen Traffic bekomme ich durch die regelmäßige Veröffentlichung von hochwertigem Content, wie zum Beispiel Blogartikel auf www.internetmarketing-infoblog.de und auch durch fleißige Partner undAffiliates.
Nur in meinem Fall „entlohne“ ich meine Partner nicht mit Geld, sondern zum Beispiel mit eigenen und Partnerprodukten. Gute Inhalte regelmäßig zu veröffentlichen sorgt für Traffic über Suchmaschinen wie Google & Co. Allerdings muss ich sagen, dass ich zum Beispiel der Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite mittlerweile keine so wichtige Rolle mehr zuspreche.
Viele haben es hier mit den Meta-Tags usw. übertrieben. Suchmaschinen wie Google sind hier auch schon wesentlich „schlauer“ geworden und achten in erster Linie auf „unique content“ (einzigartige Inhalte) – zum Glück! Backlinks sehe ich allerdings für einen sehr wichtigen Faktor. Diese kommen wiederum automatisch von zufriedenen Lesern der veröffentlichten Inhalte bzw. der Verbreitung seiner Inhalte zum Beispiel auf sozialen Plattformen, Artikelverzeichnissen, Presseportalen, Videoplattformen wie YouTube und anderen Blogs.

„Mit Email-Marketing zählt für mich zu den großen Trafficgeneratoren. Man kann zu jederzeit Traffic ganz gezielt auf eine bestimmte Webseite leiten, wann immer man es möchte. Traffic auf Knopfdruck sozusagen!“

Wesentlich schneller kann man natürlich für Traffic sorgen, den man bezahlt. Allerdings buche ich selbst weder GoogleAdWords-Anzeigen noch irgendwelche Bannerwerbung, sondern ich habe die besten Erfahrungen mit dem Kauf von Leads gemacht. Das heißt ich kaufe eine bestimmte Anzahl an Leads und der Anbieter sendet so lange Besucher auf meine Webseite/Squeezepage, bis die gebuchte Anzahl an Leads (neue Interessenten) erreicht ist! Die neuen Interessenten mache ich dann im Zuge meines Email-Marketings (Vertrauensaufbau/Expertenstatus durch kostenlosen Content) zu zahlenden Kunden. Somit amortisieren sich die Ausgaben für den Lead-Kauf in der Regel relativ schnell!
Zudem kann man auch bei vielen Kollegen in der selben Nische, die eventuell bereits größere Email-Listen haben, anfragen, ob bei ihnen eine Standalone Newsletter-Werbung möglich ist. Das ist in der Regel natürlich nicht billig, kann aber für einen echten Traffic-Boost sorgen! Vorausgesetzt die Interessenten in der gebuchten Liste passen möglichst genau mit der Zielgruppe des eigenen Angebots zusammen, ansonsten würde die Werbung wohl „verpuffen“!
Wenn man dann mit der Zeit selbst eine attraktive Anzahl an Email-Abonnenten hat, wird man auch für sogenannte Lead-Tausch-Aktionen mit Kollegen interessant. Das heißt man sendet eine Email auf die Webseite des Kollegen und im Gegenzug sendet der Kollege an die gleiche Anzahl an Abonnenten in seiner Liste auf die eigene Webseite. Auch so sorgt man für gegenseitigen, fairen Traffic!

Tobias Knoof im Interview5. Immer wieder werden soziale Medien wie Facebook, Xing, Twitter & Co als starke Trafficquellen genannt, um Neukunden zu gewinnen! Wir haben da natürlich auch unsere Erfahrungen gemacht, aber wie siehst Du das? Bist Du stark in diesen Netzwerken vertreten, um „frischen“ Traffic zu generieren?

Christian Költringer im InterviewEhrlich gesagt bin ich noch nicht sehr stark auf den sozialen Plattformen vertreten. Aber vor allem Xing möchte ich in nächster Zeit stark forcieren, weil ich hier definitiv das größte Potenzial zur Neukundengewinnung sehe. Soziale Plattformen wie Facebook, Xing, Twitter & Co eignen sich auf jeden Fall, um frischen Traffic zu generieren.
Fakt ist: diese Plattformen sind KEINE reinen Werbeplattformen und wurden auch nicht dafür ins Leben gerufen! Vor allem auf Facebook sehe ich immer wieder zu aggressive Werbung (Posts) wie „Kaufe das… Hol Dir jetzt das…“ – das kann nicht funktionieren!
Solche Medien sehe ich in Bezug auf Online-Marketing dahin gehend wertvoll, um neue Kontakte zu knüpfen, neue Interessenten kennen zu lernen, sein Business zu präsentieren und darzustellen und nicht um direkt Produktwerbung zu machen.

Tobias Knoof im Interview6. Für Dich ist Email-Marketing ein wichtiger Erfolgsfaktor im Internet! Einige deiner Strategien hast du bereits erläutert und auch für uns ist dies ein wichtiger Marketingkanalk. Doch warum sollte man nach deinen Vorstellungen auf Email-Marketing setzen?

Christian Költringer im InterviewWeil es, wie schon oben erwähnt, das persönliche Verkaufsgespräch im Internet ersetzt. Ein Beispiel: Angenommen Du möchtest ein neues Auto kaufen… Würdest Du beim ersten Besuch im Autohaus SOFORT ein Auto kaufen, ohne eine vorherige Probefahrt, ohne ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Experten, ohne eventuell sogar über den Preis zu verhandeln, ohne einfach alles über das Auto zu erfahren?

Genau so ist es auch im Internet! Fakt ist, dass 9 von 10 Besucher eine Webseite wieder verlassen, ohne die gewünschte Aktion durchzuführen (zum Beispiel ein Produkt zu kaufen). Kommt man allerdings an die Email-Adresse der Besucher, kann man im Zuge seines Email-Marketings nicht nur Vertrauen aufbauen und sich als Experte positionieren, sondern seine Interessenten auch von seinem Produkt/seinem Knowhow überzeugen, eine Probe geben, Fragen beantworten, Vorteile aufzeigen oder Kundenstimmen vorlegen.

„Der direkte Verkaufsweg ohne Email-Marketing führt dazu, dass Interessenten die vielleicht nur noch von einem klitzekleinen Störfaktor von einem Kauf abgehalten wurden… welcher auf der eigenen Verkaufswebseite nicht behandelt wurde… für immer verschwinden!“

Im Umkehrschluss hat man natürlich mit Email-Marketing die Möglichkeit genau diese „letzten Zweifel“ noch aus dem Weg zu räumen und schon hat man einen neuen Kunden gewonnen, den man ohne Email-Marketing wohl für immer verloren hätte!
Auch eignet sich Email-Marketing als hervorragende und vor allem kostengünstige Traffic-Methode! Die regelmäßigen Kosten für den Email-Marketing & Autoresponder-Service amortisieren sich sehr schnell, da jeder (neue) Abonnent natürlich auch immer einen gewissen Wert hat.

Tobias Knoof im Interview7. Abschließend noch ein paar Worte zu Deinem neuen Projekt „ListBuilding-Masterkurs“ Erzähl uns bitte, worum es in diesem Videokurs geht und was genau Deine Kunden darin lernen…

Christian Költringer im InterviewDer ListBuilding-Masterkurs ist ein Schritt-für-Schritt-Videokurs, der unter anderem exakt auf das so wichtige Thema Email-Marketing abzielt! Voraussetzung für erfolgreiches Email-Marketing ist natürlich sogenanntes ListBuilding, das heißt der Aufbau einer eigenen Email-Interessenten-Liste… die sogenannte Lead-Generierung!

„Um Leads generieren zu können, benötigt man eines: TRAFFIC! Ohne qualifizierte Besuchermassen läuft gar nichts, auch kein Listbuilding!“

Und genau diese 3 Erfolgsfaktoren spielen Hand in Hand und behandelt der ListBuilding-Masterkurs ausführlich. Kunden lernen dort in insgesamt 26 Videos mit einer Gesamtspieldauer von über 12 Stunden, wie man sich mit einer ganz speziellen und extrem effektiven Traffic- und ListBuilding-Methode rasend schnell eine eigene Email-Interessenten-Liste aufbaut und anschließend erfolgreiches Email-Marketing betreibt!
Der ListBuilding-Masterkurs ist eine sehr effektive Möglichkeit, den schnellen und effektiven Weg, den Online-Erfolgsweg einzuschlagen! Du weißt es ja selbst Tobias… Email-Marketing ist eine der besten Online-Marketing-Methoden die es gibt! Voraussetzung für gewinnbringendes Email-Marketing ist ein schneller Aufbau einer eigenen Email-Liste mit hoch-motivierten Interessenten… und das ist es, woran die meisten Leute leider kläglich scheitern!
Ohne Traffic wiederum kein ListBuilding, ohne ListBuilding kein Email-Marketing, ohne Email-Marketing kein Geld! ALLE diese Faktoren zusammen bringen den nachhaltigen Online-Erfolg und ALLE diese Erfolgsfaktoren sind im ListBuilding-Masterkurs enthalten und werden in 12h Videotraining detailliert beleuchtet!
Tobias Knoof im InterviewVielen Dank Christian für das angenehme Interview! Dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit deinem Blog www.internetmarketing-infoblog.de sowie dem Listbuilding-Masterkurs!
Für Ihren Erfolg im Internet!
Freundliche Grüße
Tobias Knoof
]]>