Tobias KnoofTobias Knoof: 1. Hallo Clemens, einige Leser dürften dich bestimmt schon kennen. Bitte stell dich trotzdem noch einmal kurz vor: Wer bist du, was machst du und wo geht deine Reise langfristig hin?

Clemens ResselClemens Ressel: Ein sonniges Hallo auch von mir. Vorab herzlichen Dank für die Möglichkeit, das wundervolle Projekt „Be the Champion“ und mich hier bei Dir vorzustellen. Ich bin im alten West-Berlin groß geworden. Heute bin ich Autor, Trainer und Mentor von Unternehmern und Sportlern.

Ich coache am Nationalen Leistungszentren in der Schweiz, an der Eliteschule, im bezahlten Fussball und Eishockey. Mit diesem Backround habe ich ein Trainingssystem entwickelt, dass auch in der Prävention für jedermann zugänglich ist, nicht nur für Top-Sportler. Training von Profis für Jedermann.

„Coaching durch Nationalspieler, Erfolgstrainer und ausgewiesene Fachleute – Tausendjährige Shaolinlehre trifft modernste Wissenschaft.“

Mit diesem Trainingssystem Be the Champion liefern wir kontinuierliche und nachhaltige Betreuung und Training. Wir erleben gerade eine wachsende dauerhafte Community via Internet und Informationen durch „Champions-TV.

Tobias KnoofTobias Knoof: 2. Du hast gerade das Thema Spitzensport und Hochleistungssport angesprochen. Du kommst ja selbst aus diesem Bereich! Was hat dich früher in diese Richtung „getrieben“ und was inspiriert dich nun, einen anderen Abzweig im Leben zu nehmen?

Clemens ResselClemens Ressel: Schon als Kind hatte ich nur Eishockey und Fussball im Kopf. Mit 11 Jahren entschied ich mich für den Fussball. Ich kann mich gut daran erinnern, dass meine eher Eishockey-typische Spielweise als Fussball-Torwart sehr neu war. Aber in kurzer Zeit recht erfolgreich.

Ich trainierte vor und nach der Schule, jahrelang heimlich, denn ich hatte einen Traum und fand die Unterstützung anfänglich nur bei meiner Grossmutter. Mit 11 Jahren saß ich bei einem Europacupspiel im Berliner Olympiastadion – es war ein Mittwoch Abend um 21 Uhr – und ich schwor mir, eines Tages spielst Du dort unten im Stadion.

Meine Knie waren durch die damalige falsche Trainingsmethoden leider sehr früh in Mitleidenschaft gezogen, sodass meine Profikarriere viel zu schnell am Ende war. Meine Vision habe ich aber nie aufgegeben. Und durch meine Gabe, die Potenziale in Menschen zu öffnen, erlebe ich heute erstaunliche Resultate, die mich anspornen, unser Trainingssystem jeden Tag erfolgreich umzusetzen.

„Unser erklärtes Ziel ist es, Marktführer in online und mobile unterstütztem Persönlichkeitstraining zu werden.“

Tobias KnoofTobias Knoof: 3. Wow, das hört sich wirklich nach großen Zielen und Plänen an! Und man erkennt auch einige Zusammenhänge zwischen Hochleistungssport und „Hochleistungsbusiness“. Heiner Brand hat dazu auch ein spannendes Buch namens „Projekt Gold“ geschrieben. Wie siehst du das, wo gibt es deiner Meinung nach starke Zusammenhänge und wo driften beide Welten von ihren Ansichten genauso weit auseinander?

Clemens ResselClemens Ressel: Auseinandriften tun sie im End-Ergebnis. Sportler ab einem bestimmten Leistungslevel sind an ihren Resultaten orientiert und schauen, dass sie ihr volles Energieniveau abrufen können. Sie handeln nach einem Plan, fokussieren sich auf Ihre Möglichkeiten und Ihren Einsatz.

Ist es vielleicht deshalb der Grund, warum unsere Topsportler die letzten Helden der heutigen Gesellschaft sind? Nun ja, die einzige lebensfähige Lösung liegt für unsere Kinder ja darin, dass Sie sich mit Menschen im direkten Umfeld und deren Handeln stark identifizieren und schon im Babyalter beginnen, ihre sogenannten „Vorbilder“ genau nachzuahmen.

Und wenn das Vorbild, ob in der Erziehung oder im sozialen Umfeld, nur das Mittelmaß und „die Welt ist so schlecht“ vorlebt, dann kann ich das Ergebnis bereits voraussagen. Doch es geht Gott sei Dank auch anders. Ansporn für Starter und Jugendliche ist doch, dass fast alle erfolgreichen Unternehmer heute zugeben, im Laufe Ihres Lebens einen Mentor oder Trainer an ihrer Seite gehabt zu haben, die sie angespornt haben, mehr aus ihrem Potenzial, ihren Talenten zu machen, als sie sich selbst zutrauen. Und darum geht es mir im Kern.

„Gib den Menschen einen Trainer an die Seite, der Resultate erzielt, und sie werden Ereignisse erleben, von denen sie vorher nicht einmal geträumt haben. „

Es gibt nun einmal im Leben Prüfungen vor den Zeugnissen und Zertifikaten. Und wer bereitet dich gezielt auf diese Prüfungen vor? Deutschlands Ich hab dich lieb-TV Sender? Die Übernacht-Superstar-Welle? Die Kriegsspiel-Industrie? Oder doch eher diejenigen, die bewiesen haben, was es heißt, volle Energie abzurufen und damit Resultate zu erzielen… Ja und diese Leitbilder findest Du entweder im Sport oder Unternehmertum und in der Umsetzung starker sozialer Projekte. Du findest Sie in unserem Trainingssystem!

Tobias KnoofTobias Knoof: 4. Lass und noch einmal genauer über das Thema „Energie“ reden, welches du gerade angedeutet hast. Im Sport ist das definitiv nachvollziehbar: Ein energiegeladener Sportler hat die besten Chancen auf das Siegertreppchen. Doch wie kann man diese Erkenntnis ins Business transportieren?

Clemens ResselClemens Ressel: Kurze Antwort: Indem du aufhörst der Werbe-Industrie zu glauben, was gut für dich ist! Deine Zellen wissen, was gut für dich ist. Wenn du das nicht begreifst, wirst du krank, manche früher, manche später.

Ein Mensch, der darin bestrebt ist, sein volles Potenzial abzurufen, behandelt seinen Geist und seinen Körper sicher nicht als Müllkippe, sondern als Feinkostladen und Tempel, in dem es aufgeräumt ist und in dem Gäste herzlich empfangen werden. Dann, und nur dann, hast du volle Energie, volles Feuer für Dein Handeln und damit für deine Ergebnisse.

Tobias KnoofTobias Knoof: 5. Ok, verstehe! Aber wie genau bekommt man denn nun Energie? Energie für immer? Was muss ich tun, essen, machen, denken, trainieren oder lesen, damit ich dauerhaft voller Power durch´s Leben laufe und beruflich wie privat einen im besten Sinne „hohen Energielevel“ habe?

Clemens ResselClemens Ressel: Manch einer erinnert sich an den Satz: „Du bist, was du isst“. Wir wissen heute, „Du bist heute das Resultat dessen, was Du gestern über Dich gedacht hast und was Du Deinen Zellen für Nahrung und für geistigen Stoff gegeben hast“. Wer Kant und Goethe fehlerfrei lesen kann, der kann auch ordentlich sprechen. Einfach aber logisch.

„Wer seinen Zellen statt bekannter Zuckerbrühe wie zum Beispiel Icetea und Cola ordentlich sauberes Wasser gibt, hat viel mehr Leistung im Körper abrufbar. Energie entsteht dort, wenn ich saubere Nahrung im geistigen und im stofflichen, also in der Nahrung meinem Körper gebe.“

Eben eine saubere Zellversorgung. Und wie das funktioniert, dafür habe ich nach 20 Jahren erfolgreicher Arbeit im Spitzensport ein Trainingssystem entwickelt, in dem alle Menschen mit umsetzbaren Schritten ihre volle Energie voll abrufen können. Oftmals erledigen sich Dinge, wie Burn Out-Gefährdung, mentale Müdigkeit, Depression und miese Laune und Traurigkeit.

Tobias KnoofTobias Knoof: 6. Du hast gerade deine Seminarreihe angesprochen und das ihr da Großes vorhabt! Was bedeutet das? Was können Teilnehmer deiner Seminare erwarten? Und inwiefern würde sich das Leben dieser Menschen ändern?

Clemens ResselClemens Ressel: Es ist schwer das Projekt „Be the Champions“ in Worte zu fassen… man muss es erlebt haben. Sprechen wir von körperlicher, geistiger und seelischer Fitness – eben Lifebalance. Kennst Du das? Du fühlst Dich ausgebrannt! Antriebslos!

Hast das Gefühl, dass in Dir noch etwas schlummert, Du es aber nicht hervorholen kannst…. Tauch in die Methodik der Champions ein und Du erlebst, wie Jahrtausendalte Shaolin-Weisheit auf moderne Wissenschaft aus dem Leistungssport und Ernährung trifft. Von allem das Beste!

Unsere Teilnehmer sind oftmals Männer und Frauen -zwischen 30 bis 60-, die den Wunsch haben, sich im privaten oder/und beruflichen Leben zu verbessern oder etwas zum Positiven zu verändern. Es sind Menschen, die auf der Suche nach der Life-Balance sind oder die aufgrund ihrer Lebenssituation Burnout-gefährdet sind.

Oft sind es auch Menschen, die generell an positiver Lebensenergie interessiert sind. Wir versprechen keine Wunder. Wir können nur garantieren, dass wir jeden nachweisbar bei der individuell gesetzten Zielsetzung unterstützen. Sinnbildlich können wir nur neue Wege aufzeigen und begleiten. Laufen muss jeder selber!

Tobias KnoofTobias Knoof: 7. Noch einen letzten Blick in die Kristallkugel: Wenn du alle Ressourcen dieser Welt hättest, wie würde deine Vision für deine Seminarreihe aussehen? Lass uns träumen was geschehen KÖNNTE…

Clemens ResselClemens Ressel: Da bin ich ganz bei der großen Vision hinter dem Projekt. Jeder Mensch auf dieser Welt kann sein volles Potenzial sinnhaft und für die Allgemeinheit nutzbringend einsetzen, wenn er Lehrer, Trainer und Coaches an seiner Seite hat, die ihn beim Umsetzen unterstützen.

Somit ist es unsere Aufgabe, mit einfachster Zukunftstechnik (online und mobile) jedem in seiner Sprache diese Möglichkeit zu geben. Und damit das auch an die Jugend weitergereicht werden kann und nicht nur ein „Erwachsenenspielzeug“ bleibt, unterstützt jeder Teilnehmer unserer Trainingslager und Camps z.B. mit seiner Teilnahme einen Jugendlichen, der von uns gecoacht wird, in dem wir 10% seiner Investition in die Kids Camps investieren.

Und wenn es nicht reicht … meine Frau Yvonne und ich gründeten vor Jahren die „Children Help Invest“. Damit finanzieren wir auch Jugendliche, die aus finanziell schwachen Haushalten kommen und dennoch ihr Potenzial abrufen möchten und ein Leben voller Lebensfreude und mit Sinn führen wollen.

Tobias Knoof: Herzlichen Dank Clemens für das tolle, spannende und kurzweilige Interview! Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute, viel Energie und eine Menge Erfolg!