Jeder Kunde will…

…geliebt werden! Geliebt, verführt und verwöhnt werden mit attraktiven Inhalten, sexy Informationen und zuvorkommenden Support, um sein „Problem“ möglichst nachhaltig zu lösen. Dabei ist es unerheblich, um welche Branche oder Nische es sich handelt: Wenn der Kunde sich „geliebt“ fühlt, kommt er immer wieder oder bleibt sogar dauerhaft!

Diese „Dauer“ ist bei Membership- und Mitgliedsseiten ganz besonders entscheidend. Denn je länger die geliebten Mitglieder das Abonnement nutzen, desto mehr Geld sprudelt monatlich in die Kassen, und zwar mehr oder weniger passiv. Nicht umsonst gelten Membership-Seiten daher als eines der attraktivsten Geschäftsmodelle im Internet.

Doch wie die Abonnenten-Dauer erhöhen? Was genau auf Mitgliedsseiten den Mitgliedern zur Verfügung stellen, damit diese glücklich sind und bleiben? Genau darum soll es in diesem Blogpost gehen und wie Sie mit Hilfe besonders attraktiver Inhalte die Abonnenten-Rate, die Abonnenten-Dauer und die Abonnenten-Zufriedenheit deutlich erhöhen. Die 27 besten Ideen dazu finden Sie gebündelt in diesem informativen Blogpost…

27 Ideen, um die Abonnenten-Dauer dramatisch zu erhöhen

Viele bekannte Internet-Marketer und Online-Unternehmer, aber auch große Firmen setzen auf ein Abonnenten-Geschäftsmodell im Internet. Seien es Zeitungen, Zeitschriften, Verlage, Telefonanbieter, Fernsehanbieter und zunehmend auch Contentanbieter. Dabei ist es egal, ob die Mitgliedschaften monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen. Ein Problem haben alle Anbieter gemein: Die Notwendigkeit einer möglichst hohen Abonnenten-Dauer!

„Je länger die Abonnenten-Dauer ist, desto stabiler und passiver sind die Umsätze des Unternehmens. Dies führt zu stabileren Produktoptimierungen, Werbeaktionen und Neukundenströmen, was wiederum die Abonnenten-Rate und Anzahl erhöht.“

Um diesen Kreislauf am Laufen zu halten und in eine „offene Spirale“ nach oben zu führen, ist es jedoch wichtig, die „Dauer“ im Griff zu haben. Das heißt: Die Abonnenten-Dauer der eigenen Mitglieds-Abo-Angebote bestimmt den Geldzufluss ins Unternehmen, und damit wieder die Investitionsmöglichkeiten für Werbung & Promotions, was weitere Kunden ermöglichst.

Mit der Abonnenten-Dauer steht und fällt der ganze Kreislauf, der Kreislauf der Investitionsmöglichkeiten für Produktentwicklung, Mitarbeiterschulung oder Werbeausgaben. Die „Dauer“ gilt es in den Griff zu bekommen. Die Frage ist daher, welche Inhalte oder Funktionen zu einer möglichst langen Abodauer führen. Im folgenden habe ich für Sie die 27 attraktivsten Ideen aus Kundensicht zusammengestellt, um die eigenen Membership-Angebote „mit Leben zu füllen“ und die Verweildauer sowie die Anzahl der Abonnenten deutlich zu erhöhen…

  1. Fachartikel & Fachtext
    Integrieren Sie wertvolle Fachartikel und Fachtexte zu den „Problemthemen“ Ihrer Kunden. Erklären Sie ihnen im Detail, was zu tun ist und was man lieber unterlassen sollte. Vermeiden Sie „herumgschafel“ und nichtssagende, langweilige und staubtrockene Fachtexte.
  2. Zitate & motivierende Sprüche
    Um die Inhalte der Membership-Seite nicht zu theoretisch werden zu lassen, können Sie Ihre Inhalte mit bekannten Zitaten, Anekdoten, motivierenden Sprüchen sowie eigenen Erkenntnissen (kurz halten!) auflockern. Menschen lieben solche „Weisheiten“ und übertragen die eigenen Aha-Momente auf Ihr Produkt.
  3. Videos & Screencaptures
    Eines der besten Mittel, um die Mitglieder-Lifetime hochzuhalten, ist der Einsatz von Videos, Filmen, Trailern, Screencapture-Aufnahmen oder Seminar-Mitschnitten. Alles was nach Video aussieht „bindet“ eine starke Aufmerksamkeit und hält die Mitglieder lange bei der Stange. Tipp: Lieber viele kurze Videos, als ein langes Video!
  4. Checklisten, Checklisten, Checklisten!
    Menschen lieben Checklisten! Wenn Sie etwas tun wollen, um Ihre Mitglieder weiter an Ihre Angebote zu binden, dann nutzen Sie im großen Stil Checklisten. Das schöne ist, Checklisten können zu allen möglichen Themen erstellt werden. Diese müssen auch nicht lang sein, eine A4-Seite genügt. Stellen Sie die Checklisten in Textform sowie als PDF-Download bereit.
  5. Interviews (Audio, Video, Text)
    Sehr beliebt sind auch immer wieder aktuelle Interviews mit Prominenten oder bekannten Persönlichkeiten aus der „Szene“ oder Branche in der Sie tätig sind. Ich nenne dies das „Big-Brother-Phänomen“: Menschen wollen immer wissen, was andere Menschen machen (besonders in der Öffentlichkeit bekannte Personen), um ihre eigenen Verhaltensweisen bewusst oder unbewusst anzupassen.
  6. Mitglieder-Forum
    Eine weitere in der Praxis sehr wirksame Methode ist der Aufbau eines Mitglieder-Forum, welches natürlich nur den Mitgliedern der Membership-Seite zugänglich ist. Dieses hat viele tolle Vorteile: Zunächst lernen sich die Mitglieder und Kunden untereinander kennen, dadurch helfen sie sich gegenseitig und vernetzen sich besser. Das wiederum führt zu einer aktiven Community und entlastet letztendlich sogar den Support. Auch der SEO-Faktor sei hier erwähnt: Hunderte oder Tausende neuer Einträge führen zu mehr Suchergebnissen bei Google, was den Trafficzufluss weiter verstärkt.
  7. Instant Support / LIVE Chat
    Wenn Mitglieder wissen, dass ihnen jederzeit geholfen wird, dann stärkt dies die Kundenbindung und die Verweildauer in der Mitgliedschaft ganz erheblich. Dazu kann ein Premium-Support für alle Abonnenten oder sogar ein LIVE-Chat aufgebaut werden. Chat und Support delegiert man dann per Outsourcing an einen Dienstleister oder virtuelle Assistenten.
  8. SEO Analyse / Projektanalyse
    Ebenso haben sich monatliche Analysen auf Membership-Seiten bewährt. Beispielsweise könnten Sie Ihren Mitgliedern einen monatlich aktualisierten Bericht über den Zustand ihres Unternehmens, ihrer Website oder ihr Telefonverhalten (oder was auch immer) zukommen lassen. Statistiken, Auswertungen und Analysen sind eine sehr effektive Sache, um die Abodauer hoch zu halten, denn mit dem Ende des Abos fallen auch all diese Dinge weg.
  9. Slideshows & Bildergalerien
    Klingt erstmal recht unspektakulär, aber es kommt wie so oft darauf an, was Sie genau damit machen. Bei meinen Recherchen habe ich zum Beispiel Bildgalerien von informativen Postern, Infografiken, Organigrammen und Mindmaps gesehen. Richtig aufbereitet erzeugen diese einen deutlichen Mehrwert für Ihre Mitglieder. Jeden Monat werden dann neue Bilder freigeschaltet.
  10. „Superlearning“ Prinzipien
    Ganz heißes Thema und fast noch nirgends im Internet im Einsatz! Superlearning ist eine Lernmethode aus der Lernpsychologie. Übertragen auf das Internet bedeutet das Konzept des Superlearnings den Einsatz pädagogisch und didaktisch speziell aufbereiteter Unterlagen sowie den Einsatz von spezieller Musik, Tönen und Klängen. Was sich zunächst etwas merkwürdig anhört, hat seinen Ursprung bei dem bulgarischen Wissenschaftler Georgi Lozanov. Es gibt sogar Superlearning-Weltmeisterschaften, bei welchem sich die intelligentesten Menschen dieses Planeten treffen und ganze Fremdsprachen in wenigen Tagen lernen. Für Ihre Mitgliedsseiten, sofern es sich zumindest um Lernunterlagen handelt, sollten Sie in der Tat in Erwägung ziehen, diese entsprechend aufzubereiten. Die Unterschiede in den Lerneffekten sind massiv. Die IHK stellt bereits Ausbildungen dieser Art zur Verfügung, welche statt 3 1/2 Jahre nur wenige Monate dauern. Die Prüfungen sind jedoch identisch. Wenn Sie Ihren Kunden diese Konzepte anbieten, dann werden diese mehr und schneller Erfolg haben, als bei jedem anderen Anbieter… und damit dauerhaft bei Ihnen bleiben. HOT!
  11. Button zum Vorlesen der Inhalte
    Noch ein Wort zur Lernpsychologie: Es wird hierbei von 4 grundlegend verschiedenen Lerntypen ausgegangen. Da Sie als Anbieter Ihrer Membership-Seite aber nicht wissen können, welche Lerntypen Ihre Kunden sind, gilt es eben mehrere Lerntypen anzusprechen. Durch Texte, Bilder, Slideshows etc. unterstützen Sie wunderbar den visuell orientierten Lerntyp. Er fühlt sich wohl, er bleibt. Die auditiven Lerntypen werden jedoch weiterziehen. Es sei den, Sie helfen diesen in Form von mp3-Downloads weiter. Dienste wie Voicereader oder Speakreader ermöglichen das Einbinden eines „Play“ Buttons in die eigene Website. Klickt ein User nun auf diesen Button, so wird automatisch die komplette Website vorgelesen und kann als mp3 gedownloadet werden (ohne das Sie vorher Texte transkribieren müssen!).
  12. Tutorials & Anleitungen
    Stellen Sie Ihren Kunden auf der Mitgliederseite „Schritt-für-Schritt“ Anleitungen und Tutorials zur Verfügung. Diese können Sie in Textform mit Screenshots oder auch kurzen Screencapture-Videos aufbereiten. Unter dem Strich müssen Sie immer daran denken, dass die Membership-Seite aus Kundensicht trotzdem „nur“ den Zweck hat, das Kundenproblem zu lösen. Tutorials und Anleitungen sind dafür besonders gut geeignet.
  13. Arbeitshefte & Planungsunterlagen
    Erinnern Sie sich an das Arbeitshandbuch vom TrafficPrisma oder von HypnoticMind?! Umfangreiche und professionell konzipierte Arbeitshandbücher wie diese helfen den Kunden ungemein bei der Umsetzung und/oder der Problemlösung. Für Kunden fühlen sich Probleme immer „schlecht“ an, sie wollen diese schnell gelöst bekommen, da sich somit auch das Gefühl wieder „verbessert“. Wenn Sie super Arbeitshefte und Planungsunterlagen in Ihrer Membership-Seite anbieten, dann werden Sie das „schlechte“ Gefühl bei Ihren Kunden sehr kurz halten, und somit die Abonnenten-Dauer sehr lang!
  14. Ressourcen- & Linkliste
    Ein weiterer heißer Tipp um die Abonnenten-Dauer hochzuziehen ist der Einsatz umfangreicher Ressourcen- und Linklisten. Hier meine ich wirklich UMFANGREICH! Es ist zwar logisch nicht begründbar, da ein „zuviel“ von neuen Links und Ressourcen im Internet eher hinderlich für das fokussierte Verfolgen von Zielen ist, allerdings denkt nun einmal der Großteil der Menschen im „viel hilft viel“ Schema. Bedienen Sie diesen Drang nach vielen neuen Ressourcen und stellen Sie Ihren Kunden eine nach Rubriken oder alphabetisch sortierte Link- und Ressourcenliste zur Verfügung, welche sich mit jedem Monat mehr freischaltet.
  15. Online-Seminare & Webinare
    Webinare sind unübersehen einer der aktuellen Trends im Internet, welcher auch bereits intensiv von Online-Unternehmern und Internet-Marketern eingesetzt wird. In Ihren Mitgliedsseiten sollten Sie die Webinare jedoch nicht zum Verkauf weiterer Memberships oder Produkte einsetzen, sondern eher zu Schulungszwecken. Andererseits könnten Sie in Sachen Abonnenten-Dauer genau das Gegenteil erreichen. Kunden die bereits bezahlen, wollen eine Leistung sehen und nicht noch mehr Verkaufsangebote. hier ist Fingerspitzengefühl angesagt!
  16. Alle Unterlagen zum Download
    Ganz klar: Alle Daten, Dateien, Dokumente, Videos, Präsentationen oder Bilder sollten auch zum Download angeboten werden. Machen Sie es clever: Die Unterlagen können nur in der Premium-Variante der Mitgliedschaft gedownloadet werden, welche 5€ mehr pro Monat kostet, als die reguläre Mitgliedschaft. Dafür werden dann an den entsprechenden Stellen nach dem Login die Downloadlinks angezeigt. In den Downloads packen Sie zusätzlich Bonis, Gutscheine, Rabatte, Coupons oder Infos zu den nächsten Seminarterminen.
  17. Zertifikate & Auszeichnungen
    Etwas, was Mitglieder in Membership-Seiten besonders motiviert zu bleiben, ist die Aussicht auf ein Ziel. Bei lebenslangen Mitgliedschaften bzw. Mitgliedschaften, die ähnlich wie bei Zeitungen oder Telefonanbietern, an sich kein Ziel verfolgen, gibt es im eigentlichen Sinne kein Ziel. Die Wechselschwelle oder der Abbruch der Mitgliedschaft ist daher niedriger. Wenn Sie Ihre Mitglieder jedoch Ziele in Aussicht stellen und die Mitgliedschaft z.B. auf 6 oder 9 Monate begrenzen, steigt paradoxerweise die Abonnenten-Dauer und damit der einzelne Kundenwert (Umsatz). Am besten haben sich hier Zertifikate und Auszeichnungen zum „Abschluss“ oder zum „Bestehen“ einer Mitgliedschaft herausgestellt.
  18. Quiz & Auswertung
    Bisher kaum zu finden im deutschsprachigen Raum, dafür aber umso mehr bei den englischsprachigen Kollegen in Amerika: Quizes, Umfragen und deren Auswertungen. Dabei ist es ganz einfach, gibt es doch verschiedene kostenlose Worpdress-Plugins, die das Erstellen von Quiz-Fragen kinderleicht machen. So können Sie ab sofort für Ihre Abonnenten nicht nur wöchentlich oder monatlich neue Inhalte freischalten, sondern diese auch explizit abfragen durch Quizaufgaben. Dies fördert den Lerneffekt, was generell eines der Hauptanliegen des Membership-Anbieters sein sollte. Denn je mehr die Kunden lernen, desto eher werden sie ihre Probleme lösen und die Anbeter weiterempfehlen. Viralität entsteht mit der Wirksamkeit des Produktes.
  19. Aufgaben & ToDo-Liste für Folgemonat
    Ganz wichtig für die Zunahme der Abonennten-Dauer ist es auch, den Abonnenten immer wieder zu verdeutlichen, was er noch zu tun hat, was er tun sollte, was noch kommt, wann es kommt, wie es kommt, warum dies und jenes geschieht oder geschehen wird. ToDo-Listen spielen dabei eine große Rolle, da hier perfekt der Zeigarnik-Effekt ins Spiel gebracht wird. Dieser besagt, dass unerledigte Handlungen zwanghaft abgeschlossen werden müssen, da diese dominanter im Gedächtnis abgelegt werden. Unser Kopf gibt erst Ruhe, wenn an der ToDo ein Haken dran ist. Wenn Sie genau das Gegenteil tun, also den Kunden Aufgaben für den Folgemonat stellen und ToDo-Listen für den Selbsteinsatz anbieten, dann werden Sie praktisch immer die Abonnenten-Dauer erhöhen.
  20. Ankündigungen & Vorschau für Folgemonat
    Das selbe gilt bei Ankündigungen für den Folgemonat oder die Folgelektion. Wenn Kunden nicht wissen was kommt, können diese auch nicht wissen, was sie verpassen ;-) Der Trick ist die Inhalte anzukündigen, visuell vorzustellen und zu beschreiben, ohne jedoch den Informationsgehalt bereits zu verraten. Denken Sie eher an das Prinzip: „Und in der nächsten Folge erfahren Sie, wie…“. Sehr, sehr wirksam in Sachen Abonnenten-Dauer! Zeigen Sie, was kommt und machen Sie Ihren Abonnenten die nächsten Lektionen schmackhaft. Und zwar schon Wochen oder Monate vorher!
  21. Statusbericht zusenden
    Eine sehr clevere Strategie in Sachen Abo-Lifetime habe ich in den USA gesehen. Kunden können dort 1x im Monat eine Art Formular im Membership-Bereich ausfüllen und somit dem Premium-Support ein Statusbericht über die aktuellen Ergebnisse der letzten 4 Wochen zusenden. Der Premium-Support wertet diese Ergebnisse dann aus und gibt per Email Handlungsempfehlungen und Verbesserungsvorschläge für den nächsten Monat. Diese waren jedoch von so hoher Güte und Professionalität, dass die Kunden es kaum erwarten konnten jeden Monat ihren Statusbericht anzufordern. Das Membership-Forum war voll von Auswertungen, Ergebnissen und Punkterankings, da alle Statusberichte auch noch in „Top-10 “ Tabellen und Charts gelistet wurden. Die Abonnenten blieben nicht nur deutlich länger bei der Stange, sie wollten auch die Besten sein und in den Mitglieder-Rankings weit oben stehen.
  22. Tabellen & Charts
    Tabellen und Rankings wurden gerade angesprochen. Dazu noch ein Wort: Menschen haben den fast unsterblichen Drang bei den Dingen die sie tun auch wirklich gut zu sein und Anerkennung zu bekommen. Etwas was diese Drang unterstützt und die Anerkennung (oder auch den Neid) anderer forciert, sind Tabellen, Charts, Diagramme, Rankings usw. Denken Sie an den Sport aber auch an Wahlen, Musikcharts oder die Leaderbords bei Affiliate-Kampagnen. Das Ego siegt immer! Sobald eine Tabelle auch nur in Sichtweite ist, will man mit dabei sein und im besten Fall oben stehen. Setzen Sie daher im größeren Umfang Rankings, Tabellen, Punktestände etc. ein um die Erfolge Ihrer Abonennten bei verschiedenen Dingen in der Membership zu „visualisieren“. Sie werden schnell erkennen, welche Kraft und Eigendynamik dies mit sich bringt.
  23. Umfragen & Umfrageergebnisse
    Ein weiteres Phänomen aus der Psychologie ist es, dass Menschen immer die Tendenz haben, sich an anderen Menschen zu orientieren. Es gibt keine „Alleinentscheidungen“. Alle Entscheidungen basieren auf den Sinneseindrücken, welche man im Laufe seines Lebens aufnimmt. Somit orientiert man sich zwangsläufig an Aussagen, Meinungen, Statements und Behauptungen Anderer. Und da das Gehirn nun einmal diese „Orientierung“ liebt, sollten Sie auch in Ihrer Mitgliedschaft mit Umfragen arbeiten. Wenn Sie dann noch so clever sind, die dazugehörigen Umfrageergebnisse erst einen Monat später zu veröffentlichen, dann können Sie auch hier wieder die Dauer der Abonnentenzeit weiter nach oben drehen.
  24. Stunden von virtuellen Assistenten
    Auch in Deutschland bisher kaum gesehen, aber sehr, sehr clever! Einige amerikanische Top-Marketer gehen dazu über, nicht nur Informationen in ihre Memberships zu integrieren, sondern auch Dienstleistungen und Services. So ist es nicht nur möglich, die Mitgliedschaften teurer zu verkaufen, sondern dem Kunde auch wirklich die Ergebnisse zu liefern, auf die er eigentlich aus ist. Bedenken Sie immer, dass die Informationen und die Lernunterlagen aus einer Mitgliedschaft nur Mittel zum Zweck sind. Was der Kunde will, ist das dahinter stehende Resultat. Also bieten Sie ihm doch gleich die Resultate für bestimmte Umsetzungen (Linkaufbau, Contentaufbau, Textspinning, Support,…) und packen pro Monat einige Stunden „virtuelle Assistenz“. Ein sehr schöner Punkt, um seine Abonnenten-Dauer weiter zu stabilisieren und die Mitgliederanzahl auszubauen.
  25. Trends, Berichte & Leitfäden
    Um Ihre Informationen und Lernunterlagen aus dem Mitgliedsbereich zu untermauern, sollten Sie auch regelmäßig auf „Beweise“ setzen und Trends, Berichte und Leitfäden von „fachkundigen“ Stellen wie Universitäten, Bildungseinrichtungen oder großen Verbänden veröffentlichen. Auch das statistische Bundesamt, Statista.com, Pressearchive oder Links zu Google News eignen sich hier gut. Es geht lediglich darum, Ihre eigenen Informationen zu untermauern. Wenn Sie regelmäßig feine Schmankerl aus dem Internet in Ihrer Membership-Seite vorstellen, dann werden auch das Ihre Mitglieder zu schätzen wissen. Denken Sie auch gelegentlich an kostenlose Bonis, die Sie immer wieder Ihren bestehenden Mitgliedern zum Download anbieten können.
  26. Fragestunde
    Sehr beliebt sind auch Fragerunden oder Fragestunden. Bei Digitale-Infoprodukte.de hatten wir dies selbst eine Zeit lang in Form eines Buttons „Frag Tobias“. Das Anfragevolumen war jedoch so hoch, dass wir diesen Service leider einstellen mussten. Wenn Sie also entsprechende Fragerunden anbieten, dann versuchen Sie diese zumindest zeitlich zu begrenzen, z.B. nur 2h pro Woche. Wenn diese Zeit dann immer am selben Wochentag und zur selben Uhrzeit ist, um so besser! So können sich die Ihre Mitglieder darauf einstellen und entsprechend vorbereiten. Ein Service, den Ihre Kunden mit Sicherheit zu schätzen wissen!
  27. Private Email- & Skype-Beratung
    Der letzte Punkt ist auch einer der zeitintensiven Punkte. Allerdings lassen sich bei wohldosiertem Einsatz die Abonnenten-Dauer und der Wert der ganzen Mitgliedschaft deutlich erhöhen. Beraten Sie beispielsweise 1x wöchentlich oder monatlich eine bestimmte Anzahl von Kunden (oder alle Premium-Abonnenten) per Email oder Skype. Eine solche persönliche Betreuung führt praktisch immer zu einer tieferen Kundenbindung und damit Verweildauer in der Membership. Evt. bieten sie auch ähnlich den Fragestunden offene Zeitfenster pro Monat an, in welchen Sie per Skype erreichbar sind und Ihre Kunden Sie persönlich ansprechen können. Falls Sie entsprechende Ressourcen haben, delegieren Sie diese Aufgabe an ein Call-Center.

Kennen Sie weitere Möglichkeiten, um die Abonnenten-Dauer, den Wert einer Mitgliederseite und die Abonnenten-Anzahl weiter zu erhöhen (oder zumindest zu stabilisieren)? Wie sind Ihre persönlichen Erfahrungen in Sachen Membership-Seiten? Und haben Sie bereits eigene Memberships aufgesetzt? Schreiben Sie mir ein paar Zeilen in den Kommentaren und teilen Sie bitte diesen Post bei Facebook :-) Danke!

Für Ihren Erfolg im Internet!

Freundliche Grüße
Tobias Knoof