Methode Framework Kundenstimmen Ressourcen Trial Login

[REVIEW] Ein emotionaler Rückblick auf das Event "Die Kunst dein Ding zu machen" von Christian Bischoff in Leipzig / Halle 2019

christian bischoff review Oct 15, 2019    Kommentar

Ich habe es eilig! Denn das Event "Die Kunst dein Ding zu machen" von Christian Bischoff steht vor der Tür. Mein "Drang nach vorn und Zug nach oben" klopft schon heftig innerlich an... will wieder eintauchen in den Lernmodus. Ein natürlicher Drang, welcher ich glaube, jedem Menschen zu Eigen ist... nur häufig sehr verschüttet oder gar verbogen...

...verbogen mit Annahmen darüber, was richtig und was falsch ist, wie man sich verhalten sollte oder was gesellschaftlich akzeptabel ist. Im Grunde alles Ableitungen aus "Versuch und Irrtum" der Generationen vor uns. Doch die Welt ändert sich schnell, und mit ihr die alten Annahmen. So habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, Versuch und Irrtum möglichst zu beschleunigen...

"Denn je schneller wir scheitern, desto schneller können wir Fehler, Probleme und Hindernisse entdecken, unseren Weg korrigieren, und so schneller wachsen und reifen."

Scheitern wir uns also empor... denke ich mir so... buche anschließend die Tickets und schwinge ich mich mit 2 wunderbaren Kollegen... Frank Kräh von Kleider.store und Ronald Schirmer von DigitaleSubstanz... nach Leipzig/Halle auf, um "Die Kunst dein Ding zu machen" zu besuchen. Wird das Event halten was es verspricht?! Ich habe es eilig... eilig, den Profi-Trainer LIVE zu sehen...


BOOOMM!! 4.000 erwartungsvolle Gesichter...

Lang, lang ist es her, als ich Christian das erste mal LIVE sah... damals noch "mit dem roten Stirnband". Was mir zuerst auffällt, die Ausstrahlung, die Präsenz, die Körpersprache... er ist reif, richtig stark geworden. Weg vom "Sportlertypen", hin zum Alpha-Mann auf der Bühne. Und so beginnen auch seine ersten aufmunternden Worte... aufmunternd für all jene, die diese diffuse Existenzangst in sich tragen, die heute leider so weit verbreitet ist...

....Angst, die viele von uns heute umtreibt. Angst vor Veränderung, Angst vor Fehlern, Angst vor Problemen, Risiko oder falschen Entscheidungen... Christian sagt: "Wenn wir das Risiko unterdrücken, unterdrücken wir letztendlich die Möglichkeit zu irren. Man kann den Irrtum jedoch nicht vom Versuch trennen. Wenn es kein Irrtum oder Risiko geben darf, dann darf es am Ende auch keinen Versuch geben. Wenn es aber keinen Versuch gibt, dann schalten wir den Motor unseres Fortschritts ab." Wie wahr!

Wenn wir also die Möglichkeit zu irren unterdrücken, oder schon dessen Versuch abschalten, verhindern wir in Wahrheit Lernen, Erkenntnisse und die Chance der Korrektur. Ohne Versuch, welcher immer das Risiko in sich trägt, ist es UNMÖGLICH sich zu entwickeln und sein volles Potential zu entfalten. Mit dem Verweigern des Versuchs, verweigern wir im Grunde unser Leben!


Christian als "Klasse Performer" auf der Bühne!

Ich sitze in den hinteren Reihen und liebe es, die Szenerie zu beobachten. Christian läuft indessen warm. Auch die Bühnenshow, Lichttechnik und das ganze Drumherum sind extrem professionell geworden. Alles wie aus einem Guss... vom herzlichen "Welcome" vor der Halle, über das 15-minütige "Enrollment", bevor Christian das erste mal die Bühne betritt, bis hin zur Sichtbarkeit und Akustik in den letzten Reihen. Christian weißt darauf hin, dass...

"...Menschen ohne selbst gewählte und sorgfältig durchdachte Werte die Füllmasse einer Gesellschaft sind. Sie rennen einfach mit, wohin sie ein Sprechmotor, ein lautstarker Guru-Experte, eine Ansammlung aufgeregter Menschen oder Kommentare im Internet, eine Angst erzeugende Schlagzeile oder eine reißerische Werbekampagne zieht." Sehe ich genauso! Doch gerade im Geschäftsleben sind wir Deutschen häufig undankbar und treten gegen jeden an, der in Wahrheit großen Mut und Einsatz zeigt...

„Wenn sich in Deutschland jemand selbstständig macht und Misserfolg hat, ist er ein Versager. Wenn er es schafft, ist er ein Arschloch.“

Diese Unsitte hat meines Erachtens auch viel mit persönlicher Reife zu tun. Doch in einem Land, wo Musikantenstadl, Jungle Camp und Tagesschau die größten Hits sind, braucht man sich nicht zu wundern, dass der Durchschnittsmichel hinter jedem Erfolg einen Betrug ausmacht. Ein Sieger-Mindset sieht anders aus! Christian erklärt auch warum: "Bestimmte Siege sind nur zu erringen, wenn man scheitert. Beeilen wir uns also zu Scheitern. Denn Scheitern führt zur Korrektur."


Energy Flow! Spannende und energievolle Übungen

Mittlerweile ist die gesamte Halle "voll da" Die Energie ist wirklich berauschend! Wo manche von uns völlig blockieren, sobald sie eine Präsentation vor 10 Leuten halten sollen, blüht Christian regelrecht auf. Wie ein Magier lenkt er die Energie und Aufmerksamkeit der Menschen und macht auch unmissverständlich klar, dass der Weg zu Stolz, Lebensfreude und Erfolg IMMER auch durch Anstrengung, Schmerz oder schwierige Emotionen führt.

Doch bei "schwierigen Emotionen" steigen wir im allgemeinen aus. Wir betäuben uns stattdessen mit Spielen, TV, Essen, Gaming, Alkohol und Drogen... und haben häufig nicht gelernt, mit innerer Unruhe und Unzufriedenheit konstruktiv umzugehen... das Aufgewühltsein umzulenken in fokussierte Produktivität, kreative Schaffenskraft und beherzten Tatendrang. Bei genauer Betrachtung ist Fortschritt nur das Werk von Krisen und Unzufriedenheit, und des inneren Ringens mit sich!

"Krisen sind Störungen, die Anreizimpulse in Richtung höherer Komplexität und Ordnung im Leben setzen. Sie sind damit die Vorboten körperlicher, geistiger und finanzieller Fitness."

Christian schnappt sich auch immer wieder einzelne Menschen und lässt sie von sich und ihren Erfahrungen berichten. Mich beeindruckt, welche Bandbreite von Lebensläufen und Biographien dabei ans Licht kommt. Christian weiter: "Unabhängigkeit ist ganz wichtig! Wenn ihr weniger auf andere, sogenannte Experten, angewiesen sein wollt, müsst ihr die Palette eurer Fertigkeiten erweitern und mehr Zutrauen in euer eigenes Urteilsvermögen und Selbstvertrauen entwickeln!"


Die Masterfrage: Was wollen wir wirklich?

Das Entscheidende, was auch Christian in den nächsten Stunden immer wieder wiederholt ist: Wir müssen uns selbst die Masterfrage beantworten, und die lautet: Was wollen wir wirklich? Denn nur wenn diese Frage KLAR beantwortet ist, können wir infolgedessen immer wieder KLAR entscheiden, auf was wir unsere Wahrnehmung & Aufmerksamkeit ausrichten wollen. Nur dann können wir unserem "inneren Kritiker" dauerhaft Paroli bieten.

Von diesem "inneren Kritiker" ist in der Halle nichts zu spüren! Er hat Sendepause. Im Gegenteil, die Euphorie ist mittlerweile mit Händen zu greifen, denn der Meister auf der Bühne versteht sein Handwerk... besonders wenn es darum geht, andere zu motivieren, ENDLICH ZU STARTEN... Christian sagt: "In dem Augenblick, in dem du dich endgültig und verbindlich einem Ziel verschreibst, bewegt sich das Leben. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt, nur durch deine verbindliche Entscheidung."

"Sie sorgt zu deinem eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte."

Genau das habe ich selbst sooo oft in meinem Leben erlebt! Es ist immer einfach, wenn man am Boden liegt, dem Nachbarn, dem Staat oder der Politik die Schuld zu geben. Aber wie gehst du mit dir selbst um? Bleibst du liegen oder baust du bewusst dein Selbstvertrauen auf? Schimpfst du weiter oder veränderst du deinen inneren Dialog? Schmeißt du hin oder hast du die Kraft dein Ding zu machen? "Was auch immer deine Entscheidung ist, sie passiert in deinem Kopf! Du triffst sie selbst, und damit auch die Qualität und Quantität deiner Gefühle. Du machst sie dir selbst." sagt Christian weiter.


BREAK: Fantastisches Wetter & viele junge Leute!

In der Pause treffe ich mich mit dem Manager und Promoter von Christian... Jens Schlangenotto. Jens ist ein großartiger Typ, ich schätze ihn seit Jahren. Was er für und mit Christian aufgebaut hat, ist fast schon ein Lebenswerk. Auch die Pausenatmosphäre ist großartig, das Catering, der Ein- und Auslass in der Messehalle sind optimal arrangiert, und die Leute sind wirklich happy. Auffällig ist, dass viele junge Menschen unter den Teilnehmern sind.

Während Christian nach der Pause wieder eine fantastische Präsentation hält und die Teilnehmer schnell in seinen Bann zieht, spricht er ein Thema an, welches sichtlich viele in der Halle berührt: "Je länger wir etwas vermeiden und uns betäuben, desto schmerzhafter wird es, wen wir uns doch irgendwann unseren Gefühlen stellen müssen." Damit legt er den Finger in die Wunde und erklärt weiter: "Du fühlst dich nur mies, weil dein Gehirn dir signalisiert, dass da noch ein Problem ist, dass du immer noch nicht angesprochen oder gelöst hast. Hör auf zu flüchten, stell dich dir selbst."

"Sich konstruktiv zu reflektieren, ist die zweithöchste Form der Selbstentwicklung. Gleich nach der Angewohnheit, die Erkenntnisse aus den Selbstreflexionen umzusetzen und beizubehalten."

Immer wieder gibt es geniale Übungen, um zu den Tiefen des eigenen Kerns und Wesens vorzudringen, ohne dass dies abgehoben spirituell wirkt. Es ist vielmehr eine ausgewogne Art der Selbstreflexion, gepaart mit vielen Ansätzen aus dem NLP, um das Gehirn neu zu verdrahten und das erkannte gleich zu verankern. In diesem Kontext wird auch klar, warum Christian stets bemüht ist, die Energien und Emotionen zu lenken: Veränderungsarbeit, Lernen und Verankerung.


Das Hallendach fliegt weg!

Mittlerweile ist die Halle außer "Rand und Band". Tausende jubelnde Menschen aus voller Kehle! Wieder eine dieser Tschaka-Veranstaltungen? Vielleicht! Wenn man nur einen minimalen Ausschnitt, wie das folgende Bild sieht, auf denen Christian jubelnd durch die Massen surft. Aber mitnichten, wenn man das gesamte Event in seiner Ganzheit betrachtet. Ich habe selten einen Trainer gesehen, der die NLP-Werkzeuge so zum Wohle seiner Teilnehmer einsetzt.

Die unvermeidlichen "Upsells" auf Großevents, ohne die solche Veranstaltungsreihen überhaupt nicht denkbar wären, fielen eher "zärtlich" aus, auch wenn hier wieder einige Teilnehmer stöhnten. Diese sollten nicht vergessen, dass ohne diese Offerten ihre Tickets schnell das 3, 5 oder 10-fache kosten würden. Ihnen würde ich auch nahelegen, einmal zu den "Pitchfesten" der Internet-Marketing-Industrie zu gehen ;-) Davon abgesehen dreht Christian nochmal richtig auf...

"Disziplin macht Lebensstil! Das ist das, was ich euch mitgeben möchte. Theorie reicht nicht. Praxis reicht nicht. Handeln reicht nicht. Glauben reicht nicht. Wollen reicht nicht. Ihr braucht Disziplin!"

Damit trifft er am Ende noch einmal mein "Lieblingsnerv". Denn ich war wohl in meiner Jugend der undisziplinierteste Mensch den es gab (oder den ich damals kannte :-) Es hat viele Jahre schmerzhafter Einsichten und Korrekturen gebraucht, um diese scheinbar allgemeine Lebensweisheit in seiner ganzen Tiefe zu erfassen und zu begreifen. Disziplin ist meiner Ansicht nach der EINZIG zuverlässige Punkt, der mit absoluter Sicherheit die Erfolgreichen von den Erfolglosen im Leben unterscheidet.

Du kannst anders denken, handeln, glauben. Du kannst anders lesen, lernen, arbeiten. Du kannst andere Dinge essen, mehr oder weniger Sport treiben oder andere Freunde haben. Aber woran du nicht rütteln kannst, ist Disziplin! Jeder der weiß, wie schwer Disziplin aufzubauen und zu halten ist... über lange Zeiträume... der wird versucht sein, jede einzelne disziplinierte Sekunde zu nutzen...

...und es damit häufig eilig haben. Getrieben davon, seine Disziplin maximal zu auszunutzen... um verdammt nochmal sein eigenes, geiles Ding zu machen!


Fazit zu "Die Kunst dein Ding zu machen"

Das Event war mit einem Wort "Großartig"! Einmal mehr ist mir durch Christian klar geworden: Meine Seele hat es eilig. Ich habe keine Zeit mehr für endlose Meetings, bei denen die Statuten, Regeln und internen Vorschriften besprochen werden. Ich habe auch keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind. Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen oder mich über Produkte von "Gurus" zu ärgern.

Ich will nicht in Webinaren oder Schulungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren und aus jedem Leistungskrümmel eine Sahnetorte machen. Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten. Mich stören die Neider, die versuchen, fähige Menschen wie Christian Bischoff oder seinen Promoter Jens Schlangenotto in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen. Meine Zeit ist zu kurz, um Kleinlichkeiten zu diskutieren.

Ich möchte mit Menschen leben und arbeiten, die menschlich sind. Wie Tausende hier auf diesem Event. Menschen, die den gesellschaftlichen Auftrag angenommen haben und sich auf das Positive konzentrieren. DIESE Menschen müssten wir mit der "goldenen Sänfte" durch unsere Städte tragen, und nicht die Selbstdarsteller, Erbsenzähler und Mallorca-Könige. Ich will Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge oder Followeranzahl einbilden.

„Und ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren, wie Christian das tut. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens selbst lernen durften, mit sanften Berührungen die Seele anderer zu berühren!“

Ja, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann. Und ich habe es eilig, wieder ein Event von Christian Bischoff zu besuchen. In meinen Augen ist er einer der ganz wenigen, die Top-Qualität, Super-Performance, echte Authentizität, gesellschaftliche Verantwortung und wirkliche Professionalität vereinen. Christian müsste das nicht tun. Er könnte ebenso auf der Couch abhängen, Pizza essen und am Computer zocken, wie Millionen anderer.

Aber er tut es nicht. Er steht jeden Morgen auf und gibt sein Bestes... reißt die Menschen mit... und tourt für seine Kunden & Fans durch ganz Europa. Er hat es zu seinem Leben gemacht.

Warum tut ein Mensch das? Die Kleingeister würden sagen: "weil er Kohle machen will" oder "weil er Anerkennung braucht". Ich sage: "weil er Rückgrat, Eier und Charisma hat und einfach nur ein cooler Typ ist"! Tausend Dank an Christian, Jens und euer tolles Team.

Weiter so, ihr habt allen Erfolg verdient!!

Für Ihren Erfolg im Internet!
Tobias Knoof

PS: Weitere Tourdaten und Termine: https://www.christian-bischoff.com/tourdaten-2020/ 

Gratis Beratung am Telefon:

Wir helfen Ihnen beim Aufbau eines ultra-robusten "Business-Operating-Systems" in der Cloud (das lange Zeit Bestand hat).

Fordern Sie noch Heute Ihren Telefontermin an und wir beraten Sie beim Aufbau eines wettbewerbsfähigen "Business-Operating-Systems" in der Cloud, so wie es auch viele Top Online-Unternehmer implementiert haben!

Jetzt Termin vereinbaren!
 
Close

50% schon geschafft :-)

Das Framework steht bereit!

Testen Sie kostenlos und unverbindlich 7 Tage lang das C.O.R.E. Framework! Sie können jederzeit kündigen. Kein Risiko, keine Verträge oder sonstige Verpflichtung. Sie können im Account oder Support stornieren.