Methode Framework Kundenstimmen Ressourcen Trial Login

Warum SIE rödeln & andere REICH werden! Eine unbequeme Wahrheit über lukratives PPC-Marketing

blogposts Jun 04, 2019    Kommentar

Zunächst möchte ich mich heute einmal bei Ihnen bedanken! Wir haben bereits einen wahnsinnigen Weg hinter uns! Die vielen Themen, Tipps und Gedanken, über die wir uns ausgetauscht haben. All das ist auch für mich sehr befruchtend, sowie natürlich das viele Feedback, welches wir über die verschiedensten Kanäle bekommen.

Während des Schreibens setzen wir uns bei Highselling mit der Materie auseinander, blicken zurück auf eigene Erfahrungen, grüblen darüber nach, welche Erkenntnisse damit verbunden sind und überlegen uns, wo die Entwicklung der Branche hingehen könnte. Gemeinsam sind wir mit Ihnen bereits folgende Themen durchgegangen...

  • ...vom Traumkunden-Avatar & wie Sie einen unwiderstehlichen Ruf aufbauen...
  • ...hin zu "organischen Zellen" und wie reife Unternehmer Firmen betrachten...
  • ...weiter zu den Typen von Geschäftsmodellen für passives Einkommen...
  • ...hin zum ICH-Marketing, der größte Falle für (angehende) Unternehmer...
  • ...über die großen Unterschiede zwischen Facharbeitern und Unternehmern...
  • ...weiter zum Aufbau exzellenter Workflows und was Sie dafür benötigen...
  • ...hin zum Konzept des "Funnel-Stackings" & dem Aufbau von Systemen...
  • ...über "Value-Stacking" & wie man systematisch den Produktwert steigert...
  • ...bis hin zu PPC und "Geld verbrennen" beim Trafficeinkauf im Internet!

Außerdem haben wir über die wichtigsten Elemente in einem Unternehmen gesprochen. Über Prozesse, Systeme, Abläufe, Funnels, Workflows und Dokumentationen... und warum diese die Essenz in JEDEM Unternehmen, Projekt oder Vorhaben sind, welches substantiell Geld verdienen möchte.

Ich hoffe, ich konnte meine ROLLE als MENTOR ein klein wenig erfüllen.

Es ist verrückt, aber das Thema "Prozesse, Systeme & Abläufe" scheint bei vielen ein wirklicher Schmerzpunkt zu sein. Dennoch kümmern sich die wenigsten darum. Tausende Selbstständige, Freelancer, Berater, Coaches, Trainer, Marketer, Vertriebler, Seminarleiter, Blogger, Influencer, Shopbetreiber usw. haben ALLESAMT das selbe Problem!

Sie nennen es nur unterschiedlich!
  • Der eine nennt es "Ich habe keinen Traffic."
  • Der nächste nennt es "Ich habe noch kein Webinar."
  • Der übernächste nennt es "Ich habe zu wenig Leads".
  • Wieder ein anderer nennt es "Ich habe kaum Affiliatepartner".
  • Der danach nennt es "Ich habe keine gute Landingpage".
  • Ein weiterer nennt es "Ich habe zu wenig Zeit, Geld, Kunden, irgendwas...".
  • Und der nächste nennt es "Ich habe noch dies nicht / ich brauche noch jenes...".

Es ist immer "irgendeine Sache" die noch FEHLT für den "großen Durchbruch" zum erfolgreich Geld verdienen im Internet. Diese eine Sache... die bei jedem etwas anderes sein mag... treibt ganze Generationen einer Branche an... in dem fatalen Irrtum, dass "diese eine kleine Sache" noch zum großen Durchbruch fehlt...

Also rödelt man. Man(n) tut es selbst. Selbst & ständig! Man rackert und ackert. Man gibt Gas. Am besten gleich Vollgas! Doch genau DAS ist der Denkfehler und der Grund, warum die meisten kleinen und mittleren Unternehmen NICHT funktionieren...

Sie funktionieren nicht, weil der Gründer die Firma wie ein Facharbeiter führt und nicht wie ein Unternehmer. Er erfüllt in einer Firma jedoch andere Aufgaben als ein Unternehmer.


Die Kraft des Gründer-Mindsets

Warum Facharbeiter-geführte Unternehmen NIEMALS leistungsfähig werden und (fast immer) schleichend von Innen heraus ausbrennen

Mit der Perspektive eines Facharbeiters wird ein Unternehmen niemals leistungsfähig! Es kann nicht leistungsfähig werden, weil alle Lösungsansätze des Facharbeiters mit "mehr" zu tun haben: mehr Traffic, mehr Leads, mehr Content, mehr Kunden, mehr SEO, mehr Backlinks, mehr Affiliates, mehr irgendwas... Hauptsache MEHR (viel hilft viel)!

Dieses "MEHR" haben wir im fantastischen Webinar [WORK-THE-SYSTEM] fein säuberlich zerlegt, denn es ist grundfalsch! Nicht nur das ein Unternehmer statt der genannten Fachthemen sich mit strukturellen und systemischen Themen beschäftigt (z.B. der Skalierung interner Abläufe und Workflows), er würde auch niemals "MEHR" davon haben wollen.

Genau das Gegenteil ist der Fall!

Ein Unternehmer will zwar Prozesse, davon aber so WENIG wie möglich! So schlank wie möglich! So einfach wie möglich! Systematisierung und Prozessaufbau lebt ja gerade davon, die Dinge smart, lean und schlank zu machen. Kein ernsthafter Unternehmer würde auf die Idee kommen, noch "MEHR" vom selben Prozess zu wollen (oder den selben Prozess immer wieder neu aufzubauen).

Was nützen einem Unternehmer 100 weitere redaktionelle Prozesse, wenn er bereits 1 redaktionellen Prozess hat (und dieser perfekt funktioniert)? "MEHR" von etwas zu wollen ist ein typisches Facharbeiter-Mindset, weil Facharbeiter nur mit "MEHR" einer Sache ihren Wert steigern können (Mehr Wert = Mehr Arbeit = Mehr Aufträge usw.).

Je stärker man seinen Fokus statt auf die tägliche Facharbeit auf die Entwicklung von Prozessen, Systemen und Abläufen richtet, desto schnellere, bessere und stabilere Resultate werden in einem Unternehmen erreicht!

Doch zurück zum Thema: Im letzten Beitrag haben wir darüber gesprochen, warum viele Unternehmer eine Menge Geld beim Traffic-Einkauf (PPC) verlieren und ihre Kampagnen deswegen irgendwann abbrechen müssen. Das ist schade, insbesondere wenn man den wahren Grund kennt:

Wenn Sie geringe Margen haben, müssen Sie besonders SCHNELL Ihren Break-Even-Punkt erreichen. Andernfalls machen Sie Verluste und müssen Ihre PPC-Kampagne (über kurz oder lang) einstellen.

Also geht es zunächst darum, die Margen zu erhöhen! Und selbst wenn dies bei einem einzelnen Produkt nicht möglich ist, so ist es auf jeden Fall durch den Aufbau eines Funnels möglich. Denn durch die Implementierung weiterer Upsells, Downsells und Cross-Sells in einem Verkaufsprozess erhöhen sich die Warenkorb-Bestellwerte pro Kunde.

Das verschafft uns den notwendigen Margen-Spielraum, um wichtige Keywords zu buchen oder mehr pro Klick zu bieten... und damit eine lauwarme PPC-Kampagne in einen "Konversion-Burner" zu drehen. Im folgenden finden Sie den exzellenten "Cold-Traffic-Funnel"...


Die Anatomie eines "Konversion-Burners"

In diesen Workflow müssen Sie Ihre PPC-Kampagnen lenken, um Ihre Margen, Warenkorb-Bestellwerte und den Return-of-Invest Ihres Werbebudgets zu heben

Ziel des Cold-Traffic-Funnels ist es, "kalten Traffic" von z.B. Adwords, Facebook oder Plista besser zu monetarisieren, so dass Ihre Kampagnen möglichst dauerhaft fortbestehen können (und sich zügig Ihre Leadlisten aufbauen)!

Der Cold-Traffic-Funnel gehört in die Kategorie der Akquisition-Funnels. Es ist daher ausdrücklich NICHT sein Ziel, viel Geld zu verdienen. Es geht um den Aufbau eines Kreislaufes und um das stetige sammeln neuer Leads, um diese mit speziellen Email-Sequenzen in weitere (noch lukrativere) Funnels zu lenken.

Workflow “Cold-Traffic-Funnel” downloaden! Bitte als Dankeschön kommentieren 👍

Die Idee ist also der Aufbau einer Art "Re-Finanzierungsschleife", um das eingesetzte Werbebudget wieder einzuspielen, sprich möglichst schnell den Break-Even-Punkt zu erreichen. Und das funktioniert am besten durch kleine (günstige) Häppchen!

1. Den Köder auswerfen (kleines Geschenk)

Entwickeln Sie einen erstklassigen "Lead Magnet" und eine dazugehörige Landingpage (oder Blogpost). Als gute "Lead Magnets" haben sich Umfragen, Reporte, Quizzes, Videos und Native Ads bewährt. Bewerben Sie dann Ihren Köder wie geplant per Facebook, Plista, Adwords & Co. Werfen Sie den Köder aus und verschenken Sie etwas :-)


2. Brotkrümelspur legen (erster Kontakt)

Nachdem der Interessent sich angemeldet hat, passieren zwei Dinge: 1. Der Interessent kommt auf eine Preframe-Seite, auf welcher er weitere relevante Inhalte findet. Sie wärmen den "kalten" Traffic sozusagen auf und schaffen eine erste Bindung. 2. Der Interessent wird in Ihre Email-Software eingetragen und erhält eine klassische "3er-Email-Sequenz" (mehr dazu beim nächsten mal).


3. Eine kleine Scheibe Brot (minimales Produkt)

Ist die Preframe-Seite gut aufgebaut, werden User interessiert sein, noch mehr über das selbe Thema zu erfahren. Dies ermöglicht die folgende Tripwire-Seite, welche ein kleines Produkt (mehr vom selben) offeriert. Die Seite sollte schlicht, einfach und kurz sein. Tripwires sind "Mitnahmeartikel", ähnlich den Schokoriegeln an der Kasse im Supermarkt. Das Hauptziel eines Tripwires ist die Re-Finanzierung des eingesetzten Werbebudgets!


4. GANZES Brot schmackhaft machen (Vollversion / Trial)

Hat der Kunde beim Tripwire zugeschlagen, so ist davon auszugehen, dass das Thema für ihn relevant ist. Also bieten wir ihm "noch mehr vom selben". Nur eben besser, schöner und umfangreicher! Erinnern Sie sich an das Konzept des "Value Stackings" und der "Werteleiter"? Genau hier kommt diese zum Einsatz: Bieten Sie dem Kunden als nächstes einen 1€ Trial an.


5. Vollautomatisierter Backofen?! (Updates & Upgrades)

Im letzten Schritt des Cold-Traffic-Funnels können Sie Ihrem Kunden etwas anbieten, was ich einen "vollautomatisierten Backofen" nenne: Es geht darum, immer bessere (und zuverlässigere) Ergebnisse zu liefern. Das hat natürlich seinen Preis, aber Ihr Kunde kommt auch schneller ans Ziel! Bieten Sie ihm ergänzende Produkte zu Ihrem Angebot.

TIPP: Alles in allem brauchen Sie für einen Cold-Traffic-Funnel nicht alle 5 Schritte. Allerdings sollten Sie zumindestens die ersten 3 aufbauen!


Erinnern Sie sich: Die Hauptidee des Cold-Traffic-Funnels ist es, dass eingesetzte Werbebudget möglichst schnell wieder einzuspielen, um es gleich danach erneut zu investieren... und damit den Kreislauf einer PPC-Kampagne am Leben zu halten.

Dieses "am Leben halten" ist es, was erfolgreiche PPC-Kampagnen von Kampagnen die abgebrochen werden (müssen) unterscheidet. Und am besten können Sie Ihre PPC-Kampagne am Leben erhalten, wenn Sie einen Funnel aufsetzen, der mit kleinen Brotkrümeln lockt und anschließend ein paar Scheiben Brot zum testen (Trial) anbietet.

Im nächsten Beitrag werden wir besprechen, wie Sie Ihren Kunden aus dem Cold-Traffic-Funnel weitere unschlagbare Angebote machen (die sie unmöglich ablehnen können). Es geht um das wichtigste überhaupt: den Aufbau eines exzellenten Sales-Funnels (incl. Email-Sequenz)...

Für Ihren Erfolg im Internet!
Tobias Knoof

Gratis Beratung am Telefon:

Wir helfen Ihnen beim Aufbau eines ultra-robusten "Business-Operating-Systems" in der Cloud (das lange Zeit Bestand hat).

Fordern Sie noch Heute Ihren Telefontermin an und wir beraten Sie beim Aufbau eines wettbewerbsfähigen "Business-Operating-Systems" in der Cloud, so wie es auch viele Top Online-Unternehmer implementiert haben!

Jetzt Termin vereinbaren!
 
Close

50% schon geschafft :-)

Das Framework steht bereit!

Testen Sie kostenlos und unverbindlich 7 Tage lang das C.O.R.E. Framework! Sie können jederzeit kündigen. Kein Risiko, keine Verträge oder sonstige Verpflichtung. Sie können im Account oder Support stornieren.